Seite 9 von 47 ErsteErste 1234567891011121314151617181920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 691

Thema: eBay DME Testsender ?!?

  1. #121
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    4.981
    @Christian. Die Idee mit der Sendersteuerung ist gut.
    Das würd ich so machen.

    @Frank
    Kannste das ergänzen ? Mit der anderen Leitung aus der seriellen Schnittstelle. GgF kann man das mit nem Jumper auf manuell überbrücken, damit auch die alte Software noch funktioniert.

    Ich pass die Software dann an.
    Muss erstmal nen Anfang finden. Mir macht die Bitrate noch Bauchschmerzen. Wie ich die in Realtime an die Schnittstelle bringen soll.

    Gruß Joachim

  2. #122
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.091
    Original geschrieben von MiThoTyN
    @Frank
    Kannste das ergänzen ? Mit der anderen Leitung aus der seriellen Schnittstelle. GgF kann man das mit nem Jumper auf manuell überbrücken, damit auch die alte Software noch funktioniert.

    Ich pass die Software dann an.
    Muss erstmal nen Anfang finden. Mir macht die Bitrate noch Bauchschmerzen. Wie ich die in Realtime an die Schnittstelle bringen soll.
    [/B]
    Das mit der Sendersteuerung ist kein Problem. Das mit der Bitrate sollte kein Problem sein. Die soll ja nicht an die Datenleitung TX sondern an die Statusleitung z.B. DTR.


    MfG

    Frank

  3. #123
    Registriert seit
    07.01.2002
    Beiträge
    659
    Tach,

    so jetzt quietscht der Patron auch. Mußte nur am roten Poti etwas drehen.



    Holger.

  4. #124
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    28
    Hi auch,

    hab mir auch so´n Teil zugelegt.
    Funzt bestens. Mein LX2 Plus löst bestens aus aber der Swissphone Dataline 500 will mal und mal nicht. Hab das Teil mal aufgeschraubt und muß sagen das die Schaltung eigentlich garnicht so kompliziert aussieht. Werde mal nächste Woche auf arbeit das Teil meinen Kollegen vorlegen. Die können davon nen genauen Schaltplan erarbeiten. Die Entwickeln jeden Tag Schaltungen für Leiterkarten.


    schönen Arbeitstag noch :-)

  5. #125
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    97
    @firefighter3310
    nicht nur den letzten Beitrag lesen ;)

    schau mal 3 .. 4 beitraege weiter oben, die haben den Plan schon, sind sich nur noch nicht ueber den Quarz einig, wie gross der ist / war
    wie auch immer aber villeicht bekommen dass deine kollegen raus

    Gruss kW

  6. #126
    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    1.029
    Hallo,

    ist inzwischen die Teile-Liste vollständig?
    Weiß man um was für ein Quarz es sich handelt? Welches Quarz muss ich nehmen um auf 172.64 MHz zu kommen?

  7. #127
    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    629
    ich würde das 35,328 MHz nehmen

    aber ohne garantie
    Wer Engel aus der Hölle holt, braucht Teuflisch gute Schuhe

    HAIX FireFlash -PRO- mit dem neuen patentiertem Schnürsystem

  8. #128
    Registriert seit
    07.01.2002
    Beiträge
    659
    Also das muß mir mal einer erklären.

    Wenn ich auf 172.640Mhz senden will warum muss ich dann einen Quarz auf 35.328Mhz oder so nehmen???


    Holger

  9. #129
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    4.981
    Weil es keine Quarze gibt, die in der Grundfrequenz so hoch Schwingen können.

    Quarze haben immer eine Grundfrequenz und Oberwellen.
    Oberwellen sind immer ein vielfaches der Grundfrequenz. Das sind also mehrere Frequenzen in einem Quarz kann man sagen.

    Und 35.328 MHz * 5 ist genau 172.64 MHz.

    Das heißt du nimmst ein billiges Quarz mit 35.328MHz Grundfrequenz und stimmts deinen Sender/Empfänger so ab, dass er die 5te Oberwelle benutzt. Und schon sendest/empfängst du im 2m Bereich.

    Gruß Joachim

  10. #130
    Registriert seit
    07.01.2002
    Beiträge
    659
    Aja,

    danke für die schnelle Antwort. Man lernt ja nie aus.

  11. #131
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    28
    Hallo zusammen,

    habe mir den Quarz in meinem Sender nochmal angeschaut.
    Der Quarz ist wie folgt gekennzeichnet (soweit erkennbar)

    172,920 M
    19.21***
    und 05Q*04

    *= nicht erkennbar

    mehr kann ich leider nicht erkennen da dort eine fette Lötstelle drauf ist.

    mfg Firefighter

  12. #132
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.091
    Es ist ein 19,2133 MHz Quarz, dessen 9. Oberwelle die gewünschte Frequenz ergibt.

    Ich habe mir das Teil jetzt mal auf die Schnelle nachgebaut. Es funktioniert leidlich, hat aber eine heftige Reichweite und ist eine richtige HF-Dreckschleuder.
    Die Aussendungen sind nämlich nicht nur auf den ~170 MHz zu hören, sondern auch auf den geraden und ungeraden Vielfachen der Quarzfrequenz. Da kann man schnell andere Funkdienste oder Nachbars Radioempfang stören und somit die RegTP auf den Plan rufen.
    In der o.g. Konfiguration sendet das Teil z.B. auch auf Kanal 479 UB. Sowas könnte schwer ins Auge gehen!
    Ansonsten ist der Nachbau kein Problem. Ich habe einen 37,xxx MHz-Quarz aus der Bastelkiste und einen BF199 als HF-Transistor genommen. Lief auf Anhieb und problemlos.
    Vielleicht kann sich einer der mitlesenden _echten_ HF-Techniker nochmal des Plans annehmen und ein Filter kreieren, das die unerwünschten Aussendungen unterdrückt.

    MfG

    Frank

  13. #133
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    28
    Hi,

    das mi der Reichweite stimmt. Wenn ich nen Melder Teste, löst er am anderen Ende der Wohnung (ca. 15-20-Meter) noch aus.
    Das mit den Störungen ist mir auch schon aufgefallen. Vielleicht gibt´s ja ne Möglichkeit das Teil nachträglich zu entstören.


    mfg Firefighter

  14. #134
    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    1.029
    Wird in der Zwischenzeit immer noch vom Nachbau abgeraten oder kann man langsam loslegen die Teile zu bestellen?

    Frage wo bekomm ich so ein Quarz mit der Frequenz 35,328 MHz her?

  15. #135
    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    2.186

    Pruefsender

    Hallo,

    Ich habe mir auch mal meine Gedanken gemacht, und bin dabei auf den unten angehängten Schaltplan gekommen.
    Ich weise aber darauf hin, das dies nur ein DENKANSTOSS sein soll, Die L und C werte sind nur überschlägig berechnet und in der Realität sieht es gerade bei der HF-Technik meist etwas anders aus!!!
    Wenn ich einen passen Quarz in der Bastelkiste finde werde ich das aber am WE mal aufbauen.

    Erklärung zum Schaltplan:
    -zusätzlicher Schwingkreis-
    Durch den zusätzlichen Schwingkreis der auf ca. der Sollfrequenz abgeglichen ist, wird der Quarz "gezwungen" direkt im 170Mhz Bereich zu schwingen was "theoretisch" Störungen >unterhalb< dieser Frequenz ausschließt, diese können nun nur noch auf den ungradzahligen Vielfachen von 170Mhz auftreten (540MHz, 850MHz, 1150Mhz usw.). Da der Transistor diese hohen Frequenzen aber so gut wie nicht verarbeiten kann ist die Stärke der Aussendungen nahe Null.
    Wenn dieser Schwingkreis nicht vorhanden ist, so schwingt der Quarz meist auf der Grundfrequenz von 19,xx bzw 37,xx und halt AUCH auf der 3,5,7,9 usw. Oberwelle. Die Hauptleistung wird aber sinnlos verpulvert und verursacht schlimmstenfalls sogar Störungen.

    -regulierbare Leistung-
    Durch das Poti kann die Arbeitspannung reguliert werden, was direkt einer verringerung der Leistung und damit der Reichweite entspricht. Allerdings ist eine gewisse Mindestspannung und damit Mindestleisung notwendig damit die Schaltung schwingt.

    Die ist meiner Meinung nach auch bei der Ebay Version möglich, dazu müsste das Poti als Spannungsteiler unmittelbar am Collector des HF-Transistors angeschlossen werden. (die Arbeitspunktvoreinstellung darf nicht verändert werden)


    Eine weitere Entstörung währe meiner meinung nach nur möglich, wenn man den ganzen Oszillator abschirmt, das oszillatorsignal auskoppelt und über einen Bandpass nach aussen leitet, evtl währe dann aber eine weitere schwache Verstärkerstufe notwendig (alles recht aufwendig).

    Grundsätzlich sollte man aber auch überlegen ob man auf den ganzen aufwand nicht verzichten kann, denn wenn man nur mal seinen Melder Testen will (also den Sender vieleicht 5 min in der woche an hat) wird das absolut keiner wahrnehmen, wenn man nicht gerade FW-Kameraden in unmittelbarer Nachbarschaft hat. Die Nachbarn würden wenn sie was hören an normale Funkstörungen glauben! (Verboten ist es nätürlich Trotzdem!!!)

    Will man das Ding häufuger in Betrieb nehmen, so sollte man sich natürlich schon etwas überlegen ;-)

    Und nun bin ich offen für eure Meinung(+/-)... ;-)

    Gruß
    Carsten

    EDIT:
    Statt des 100Ohm potis nimmt man besser eine 1K Poti, 50mA Ruhe strom ist doch etvas viel ;-)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pruef.jpg 
Hits:	547 
Größe:	90,2 KB 
ID:	1540  
    Geändert von DG3YCS (24.06.2004 um 20:26 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •