Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme Bosch FuG 9c

  1. #1
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    10

    Probleme Bosch FuG 9c

    Hallo zusammen,

    wir haben ein Bosch FuG 9c angeschafft.
    Nun ist es heute angekommen und ich wollte es ausprobieren und Überraschung es Sendet und Empfängt nicht. Das Gerät ist vor Versand geprüft worden.
    Wenn ich die Tonruftasten drücke so hört man dies Leise am Gerätelautsprecher.
    Beim drücken der Sendetaste kommt auch der grüne Leuchtmelder.
    Kann das mit der Einstellung des Bedienkopfes zusammenhängen?
    Geprüft habe ich das Gerät in einer Einschubhalterung wo nur Versorgungsspannung angeschlossen ist. Hörer ist über Bedienteil angeschlossen und Antenne war ebenfalls dran.
    Ich habe die Einstellung des Kopfes unten angehängt.

    MkG
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160526_192226.jpg 
Hits:	767 
Größe:	28,1 KB 
ID:	16839  

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.656
    Hallo!

    Zitat Zitat von McDoev Beitrag anzeigen
    wir haben ein Bosch FuG 9c angeschafft.
    Nun ist es heute angekommen und ich wollte es ausprobieren und Überraschung es Sendet und Empfängt nicht. Das Gerät ist vor Versand geprüft worden.
    Wenn ich die Tonruftasten drücke so hört man dies Leise am Gerätelautsprecher.
    Das wäre soweit ja auch richtig.


    Zitat Zitat von McDoev Beitrag anzeigen
    Beim drücken der Sendetaste kommt auch der grüne Leuchtmelder.
    Wenn die grüne Lampe leuchtet, dann sendet der Sender auch!
    Die grüne Lampe an den BOS-Bedienteilen signalisiert NICHT das die PTT gedrückt wurde, sondern signalisiert ob der Sender wirklich ein Signal aussendet.
    Ist beispielsweise die Sendeendstufe defekt, oder verhindert irgendeine Fehlfunktion das senden, leuchtet die grüne Lampe nicht.


    Zitat Zitat von McDoev Beitrag anzeigen
    Kann das mit der Einstellung des Bedienkopfes zusammenhängen?
    Eher nicht, laut deinem Foto ist da alles richtig eingestellt.

    Zitat Zitat von McDoev Beitrag anzeigen
    Geprüft habe ich das Gerät in einer Einschubhalterung wo nur Versorgungsspannung angeschlossen ist. Hörer ist über Bedienteil angeschlossen und Antenne war ebenfalls dran.
    Soweit so gut, sollte dann auch funktionieren.
    Die Frage ist eher die:

    Wie hast du herrausgefunden das dass FuG9c nicht empfängt oder sendet?
    Vielleicht tut es das ja doch, nur nicht auf dem richtigen Kanal.
    Bei den alten BG229 kann es z.B. passieren das die Kontakte der Kanalschalter oxydierenverunreinigt sind.
    Ebenso verdächtig finde ich auf deinem Bild das da schon eine Schraube hinten am BG229 fehlt.
    Sowas zeugt nicht selten von einem Bastler der da zuletzt dran gewesen sein könnte. Ordentliche Werkstätten ersetzen solche Schrauben nämlich mit einer verlässlichen Selbstverständlichkeit.

    Im Zweifel einfach mal das komplette Gerät (FuG9c + BG229c) in einer Funkwerkstatt durchchecken lassen, ob der Kanalschalter sowie Bandlage- und Verkehrsschalter zuverlässig funktionieren.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    10
    Vielen Dank für die Antwort.
    Wir haben die letzten Tage wie die Irren Bedienteile gewechselt und sämtliche Einstellungen ausprobiert. Nichts gar nichts.
    Zu guter Letzt habe ich das originale Bedienteil wieder drauf gesetzt und aus Trübsal die Tonruftaste gedrückt und auf einmal funktioniert
    das Ding. Senden und empfangen geht. Dann das Gerät wieder ausgeschaltet den Halter im Fahrzeug montiert, danach gleiches Bild wie zu Anfang.
    Heute Morgen wieder eingeschaltet und das Fug läuft seit dem.


    MkG

  4. #4
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.728
    Sitzt das BG direkt am SE-Block?

  5. #5
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    10
    Hallo,

    ich war leider beruflich unterwegs.
    Ja es sitzt am SE-Block. In meiner Abwesenheit lief das Gerät ohne Probleme.
    Heute jedoch beim Einsatz ging das Drama wieder los. Erst nur am Lautsprecher der Tonruf zu hören und nach mehrmaligen Ein und Ausschalten ging es dann wieder, bis es Ausgeschaltet wurde.
    Scheint wohl was persönliches zu sein ;-)

  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2002
    Beiträge
    279
    Hallo,

    was mir an deinem Bild so auffällt ist, am BG sind die Halteklammern für das Verbindungskabel bei abgesetztem Betrieb montiert. Eine davon ist schon sichtbar verbogen.
    Wenn du diese Klammern auch am SE Block noch hast passt beides nicht richtig aufeinander. Das könnte den Fehler auch verursachen. Probier es mal aus nachdem du die Klammern am BG entfernt hast. Einfach abschrauben aber die Schrauben wieder in die Buchse schrauben.
    Was ich auch schon mal hatte ist dass der ein /aus Schalter nicht richtig schaltet. Der Schalter hat mehrere Ebenen und wenn da eine nicht oder nur sporadisch schaltet zeigt das Gerät auch die komischsten Fehler. Ich hab dir mal einen Auszug aus den Schaltplänen angehängt, dort ist die Verbindung zwischen SE Block und BG dargestellt. Evtl. hilft dir das den Fehler einzugrenzen.

    Gruß Marcus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160705_090740.jpg 
Hits:	799 
Größe:	1,01 MB 
ID:	16855  

  7. #7
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.728
    Zitat Zitat von 0-12-1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    was mir an deinem Bild so auffällt ist, am BG sind die Halteklammern für das Verbindungskabel bei abgesetztem Betrieb montiert. Eine davon ist schon sichtbar verbogen.
    Wenn du diese Klammern auch am SE Block noch hast passt beides nicht richtig aufeinander. Das könnte den Fehler auch verursachen. Probier es mal aus nachdem du die Klammern am BG entfernt hast. Einfach abschrauben aber die Schrauben wieder in die Buchse schrauben.

    Genau das war mein Gedanke.

  8. #8
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    10
    Danke nochmals für die Antworten.

    Klammern entfernt-> keine Veränderung
    Ein und Ausschalter in Stellung S/E gebracht und das Gerät auf den Funkhauptschalter geklemmt so dass es darüber eingeschaltet wird.-> Lief zwei Wochen ohne Probleme!

    Jetzt geht das Drama schon wieder Los. Nun macht es folgendes:

    Wenn man es länger laufen lässt macht es erst gar nichts und nach 2 bis 3 Minuten kommt langsam was durch. Also es sendet und auf dem anderen Funkgerät hört man es erst ganz Leise und undeutlich und dann wird es immer Lauter bis eine gute Verständigung zu Stande kommt. Als wenn man eine verstopfte Leitung frei spühlt.
    Habe das mit Tonruf I getestet.

    MkG

  9. #9
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    567
    Na dann mal das Gerät in eine Werkstatt geben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •