Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DME anstelle eines Scanners verwenden

  1. #1
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    40

    DME anstelle eines Scanners verwenden

    Hallo werte Forenmitglieder,

    könnte man einen DME (z.B. Swissphone Boss 910) dazu nutzen den Kanal immer mitzuhören und bei einer Übertragung die (Audio- oder Datensignale über eine Schnittstelle an ein Auswerteprogramm wie bosmon oder poc32 o.ä. zu übergeben?

    Hat von euch schon jemand so etwas im Einsatz und könnte einem "Nichtelektroniker" das ganze anschaulich erklären?

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.656
    Hallo!

    Zitat Zitat von Generalbrandmeister Beitrag anzeigen
    könnte man einen DME (z.B. Swissphone Boss 910) dazu nutzen den Kanal immer mitzuhören und bei einer Übertragung die (Audio- oder Datensignale über eine Schnittstelle an ein Auswerteprogramm wie bosmon oder poc32 o.ä. zu übergeben?
    Nein.
    DME's bzw. Pocsag-Pager im Allgemeinen, sind ebenso wie das Pocsag-Verfahren selbst, auf ninnimalem Stromverbrauch gezüchtet.
    Ein DME empfängt nach dem Einschalten nur solange durchweg, bis er sich mit dem Netz synchronisiert hat.
    Unmittelbar danach geht er in den Sleepmodus wo weite Teile des DME's schlichtweg ausgeschaltet sind um halt Batteriestrom zu sparen.
    Nach der Synchronisation weis der DME wann das Netz Informationen sendet, und sogar die exakten Zeitpunkte wann die Batch kommt wo seine programmierten RIC's drinn vorkommen.
    Nur in diesen kurzen Momenten wacht der DME auf und schaut nach ob seine RIC's im Datenstrom sind.

    Würde man also eine Art Diskriminatorausgang an einen Pocsag-Pager basteln, würde dort im Standbybetrieb nur ein impulsartiges Rauschen raus kommen.
    Die Chance zumindest eine komplette Batch zu empfangen, hätte man erst dann, wenn der DME einer seiner RIC's empfangen hätte und sich nicht direkt wieder schlafen legt.

    BTW...:
    Wenn man keinen Scanner möchte: Es reicht auch ein beinahe beliebiges (alte?) 2m Funkgerät für sowas.
    Zum beispiel ein beschädigtes GP900, MTS2010 o.ä. was für ernsthaften Einsatz nicht mehr taugt. Da kommt an der Zubehörbuchse schon ein astreines Diskriminatorsignal raus wo mit man direkt zu nem Line-In mit gehen kann.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

  3. #3
    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    140
    Nicht ganz richtig würde ich sagen.

    Es gibt immer noch bei Boss 910 und so den EA Monitor

    Also sollte ihr über ein Swissphonenetz verfügen das über Expressalarm läuft nimmt der Melder jede Meldung auf wenn die Ric mit der, der Text gesendet wird aktiviert ist.

    Wie es mit der verbindung zum Pc aussieht kann ich leider nicht helfen.

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    757
    Hallo,

    Der EA-Monitor wirkt aber in keinster weise auf den Empfänger! Beim EA Monitor werden einfach alle Alarme einer Ric angezeigt, und zwar der sogenannten EA-Text Ric. Das ändert aber nichts daran, dass der Empfänger sich immer munter schlafen legt und nur in regelmäßigen Abständen "horcht" ob da gerade eine Präamble reinkommt, so dass er sich für die Dauer der eingehenden Ric dauerhaft öffnet.

    Wenn man aber einen so tiefgreifenden Eingriff machen möchte (Ist mir bei so einen neuen Melder unbegreiflich, dafür nimmt man wenn dann einen alten Firestorm aus dem schrott...), dann kann man jeden DME in einen sogenannten Abgleichmodus bringen. Dabei wird der Empfänger dann dauerhaft eingeschaltet. Nun kann man das Signal welches vom Empfänger in den Mikrocontroller geht verwenden. Dieses ist bereits das sauber demodulierte Signal. Der Hacken an der Sache ist, dass dieses Signal einen Pegel von 3,3V hat, womit dir dann fasst jede Soundkarte tötest, wenn du diesen Pegel nun aber auf ca. 1,7V anpasst, lässt sich dieses Signal verwenden.

    Habe ich selbst mal mit einem Firestorm gemacht.

    Somit: Möglich ja, aber aufwending und es erfordert detailiertes Wissen über die Funktionsweise des DME.

    Gruß friend112
    Wer suchet, der findet!

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    40
    Hallo Jürgen, Freund und Feuerball,

    danke für eure Antworten.

    Der DME soll in einem verschlüsselten Netz mit Expressalarm genutzt werden, daher fallen die von euch genannten Möglichkeiten weg. Bei den Swissphone Ladestationen?? soll es doch die Möglichkeit geben die empfangenen Nachrichten an eine LED-Laufschrift weiterzugeben. Funktioniert das auch mit der Weitergabe einem PC?

  6. #6
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    757
    Hallo,

    dass sind doch mal ganz andere Vorraussetzungen ;-)
    Also, du kannst die EA-Text ric als normale Ric mit stummer alarmierung programmieren. Dann werden die Nachrichten direkt als Text über die Melderschnittstelle ausgegeben, wenn man dieses programmiert. Diese Nachrichten kann man mit jedem Terminalprogramm sehen (z.b. Hyperterminal). Poc32 oder FMS32 können damit nichts mehr anfangen, da die decodierung schon komplett gelaufen ist. Ich habe dafür z.B. ein Programm geschrieben, welches die Nachrichten per sms senden kann und Ein großes Alarmfenster aufmacht, dass dürfte aber für deinen Zweck nicht so gut geeignet sein. Da du ja alle Alarme nur mitschneiden möchtest.

    Gruß friend112
    Wer suchet, der findet!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •