Seite 20 von 66 ErsteErste ... 678910111213141516171819202122232425262728293031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 979

Thema: Der "kurze Frage - schnelle Antwort" Thread

  1. #286
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    447

    Gm900

    Hallo,
    ich habe ein GM900VHF, eine Ribbox und die SW Version RSS 06.06.00.

    Läuft die SW nur unter DOS?
    Muss man das Gerät in einen Prog-Modus bringen?
    Müssen am FuG beide Stecker der Box (Zubehörbuchse und Mikrobuchse) angesteckt werden?

    Bekomm sie nicht zum Auslesen oder schreiben.
    Danke schonmal...
    ...ist meine Meinung

  2. #287
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von Anorax Beitrag anzeigen
    Es geht einfach darum, dass andere bei uns, die auch keinen FME bekommen gerne eine solche Alarmierungslösung hätten.
    Und da will ich bei anderen nichts aufbauen, was rechtlich evtl. Probleme machen könnte. Deshalb frage ich. :)
    so weit ich weiß, darfst du den BOS-Funk auch nur mit solchen Geräten nutzen, die dafür zugelassen sind. So lange du niemanden störst, kann ich mir aber kaum vorstellen, dass es damit Probleme geben wird - so lange du zumindest berechtigt bist, den Funkverkehr mitzuhören. Es werden bei Feuerwehren ja auch tlw. FuGe benutzt, die eigentlich keine Zulassung haben - eben aus Kostengründen, da vielerorts offiziell kaum noch was beschafft wird bzw. weil es auch nicht zweckmäßig ist, ein Jahr lang auf eine Ersatzbeschaffung für ein FuG10 warten zu müssen.

  3. #288
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    139

    Software für Schnittstellengerät

    Hy
    Ich bin auf der Suche nach der Software für das Schnittstellengerät des ebay Verkäufers Rexel.
    Ich wollte vor kurzem meinen Melder programmieren und dann kam die Fehlermeldung, dass der Computer das Schnittstellengerät nicht erkannt hat.
    Hat aber sonst immer super funktioniert.
    Es geht um das USB Schnittstellengerät.

    LG

  4. #289
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737

    Empfang künstlich verschlechtern

    Hallo,

    ich habe immer mal wieder folgendes Problem: Von drei DAU, die ich empfange, kommt bisweilen einer so schlecht rein, dass die Meldung in POC32 ein zweites mal angezeigt wird, allerdings unvollständig.

    Hat jemand eine Idee, wie man das umgehen kann? Beispielsweise indem man den Empfang irgendwie so verschlechtert, dass der dritte DAU nicht mehr empfangen wird? Klar, wahrscheinlich ginge das über den Antennenstandort, aber da habe ich nicht so viele Möglichkeiten und um da empirisch den besten Standort zu ermitteln, fehlt mir die Zeit.

  5. #290
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    379
    Hallo
    Kann mir jemand die folgenden Werte des XLS von Swissphone sagen:
    Squelch Limie (mV)
    Hysterese (mV)
    Messert (mV)

    Bin über jede Hilfe dankbar.

  6. #291
    faboi Gast
    Zitat Zitat von nederrijner Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe immer mal wieder folgendes Problem: Von drei DAU, die ich empfange, kommt bisweilen einer so schlecht rein, dass die Meldung in POC32 ein zweites mal angezeigt wird, allerdings unvollständig.

    Hat jemand eine Idee, wie man das umgehen kann? Beispielsweise indem man den Empfang irgendwie so verschlechtert, dass der dritte DAU nicht mehr empfangen wird? Klar, wahrscheinlich ginge das über den Antennenstandort, aber da habe ich nicht so viele Möglichkeiten und um da empirisch den besten Standort zu ermitteln, fehlt mir die Zeit.
    Dies wäre ganz einfach über den Filter in Poc32. Jedoch kann man nur in abbhängigkeit vom Text filtern. Und da dieser unterschiedlich ist,...
    Wend dich halt mal an Baycom! Ein Versuch ist es wert... ;-)

  7. #292
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.706
    Zitat Zitat von nederrijner Beitrag anzeigen
    um da empirisch den besten Standort zu ermitteln, fehlt mir die Zeit.
    Na das ist immer die beste Voraussetzung...

  8. #293
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737
    Zitat Zitat von MeisterH Beitrag anzeigen
    Na das ist immer die beste Voraussetzung...
    Dass du anscheinend zuviel Zeit hast, sieht man ja seit Tagen an Deinen Postings.

  9. #294
    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    700
    Hallo Forengemeinde ,
    ich habe jetzt die letzten 3 Alarmierungen (2x Einsatz , 1x Probe) beobachtet bzw. mitbekommen , dass mein Hurricane DV 300 ca. 4-5 sek. später auslöst als der Patron pro - ist das normal ? (Alarmierung wurde zu diesem Zeitpunkt nur 1x gesendet - die 2. war also noch nicht im Gange)

    Gruß,

  10. #295
    Registriert seit
    30.05.2007
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Anorax Beitrag anzeigen
    Es geht einfach darum, dass andere bei uns, die auch keinen FME bekommen gerne eine solche Alarmierungslösung hätten.
    Und da will ich bei anderen nichts aufbauen, was rechtlich evtl. Probleme machen könnte. Deshalb frage ich. :)
    Wie sieht es mit Handy Alarmierung aus?
    einen BMD im Ladegerät umgebaut, am Alarmausgang ein SMS Interface, dieses mittels Kabel an das Handy angeschlossen und die Alarmierung über die Firma Fittcom geschaltet.

    Zum Ablauf: Ihr werdet alarmiert, der Melder geht auf, gibt dem SMS Interface einen Impuls, das Interface löst die zuvor im Handy eingestellte SMS aus, diese wird an den Server der Firma Fittcom gesendet. Der Fittcom Server schickt die SMS weiter an alle die dort gelistet sind. Die SMS ist bei jedem auf dem Handy und der Melder hat noch nicht den letzten Ton abgegeben.
    So habe ich bei uns die SMS Alarmierung gelöst.
    Dies ist auch zulässig!

    Habe noch eine komplette Einheit hier liegen! (umgebautes Ladegerät, SMS Interface, Kabel und Handy)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CIMG1804.JPG 
Hits:	358 
Größe:	52,4 KB 
ID:	9630  

  11. #296
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737

    Montage von BNC-Steckern

    Hallo,

    ich habe mich gerade erstmals an der Montage von BNC-Steckern versucht. Allerdings bin ich mir da, trotz Anleitungen aus dem Netz, nicht so ganz sicher:

    Man schiebt das ganze Gerödel (Mutter, so ein kleiner Metallring, diese Kunststoffbuchse) auf das Kabel, isoliert es in passender Länge ab und biegt das Drahtgeflecht zurück.
    Jetzt steht in den Anleitungen, dass man diese Metallhülse zwischen Drahtgeflecht und Folie "bis zum Anschlag" einschieben soll - meinen die wirklich bis zum Anschlag unter das Drahtgeflecht, dass noch unter der Isolierung ist?

    Ich habe das gerade mal ausprobiert, das geht erstens mal extrem schwer, zweitens bekommt man dann später das Steckergehäuse nicht mehr darüber, geschweige denn die Mutter eingeschraubt.

    Wenn ich es anders mache, also die Hülse nur so weit aufschiebe, dass sie auf der noch vorhandenen Isolierung endet, geht es zwar, aber das ganze ist extrem locker (was aber auch daran liegen wird, dass ich jetzt beim Testen den Innenleiter nicht verlötet habe).

    Eventuell kann mir ja mal jemand den entscheidenden Tipp geben und die Augen öffnen.

  12. #297
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    509
    Hallo!

    ich kann deiner Erklärung nicht genau entnehmen welche Art von BNC-Stecker du genau hast. Ich gehe mal von diesem Hier aus:

    http://www.leadsdirect.co.uk/images/...20view%202.gif

    Um das "professionell" zu machen, bräuchtest du eine Quetschzange, die genau dafür geeignet ist... z.B. diese da:

    http://e-special-shop.de/out/oxbases...114_sw2_p1.jpg

    Du mantelst das Kabel ab und legst den inneren Leiter frei (etwa 5mm, du siehst das dann schon per Augenmaß wieviel). Nun schiebst du den kleinen goldenen Stift auf den Draht und Quetscht ihn fest. Löten muss wohl auch gehen, habs aber selbst noch nicht probiert. Dann mantelst du nur die äußere Isolierung ab. Abmanteln musst du etwa soviel, wie das geriffelte Ende des Steckers lang ist, damit dann das Drahtgeflecht bündig über dem Geriffelten abschließt. Du schiebst dann die Hülse über das Kabel. Sie wird nachher erst wieder benötigt. Nun schiebst du den Stift in den Stecker bis er einrastet. Das hört/ fühlt man. Dabei musst du drauf achten, dass sich das Drahtgeflecht auf dem geriffelten des BNC-Steckers befindet. Das geriffelte schiebt sich pracktisch zwischen Schirm und der Plasteummantelung des Leiters. Nun schiebst du einfach wieder die Hülse zurück über das Drahtgeflecht und quetscht sie mit der Zange. Fertig. Sollte etwas Draht überstehen, kannste das zum Beispiel mit nem Elektronikssaitenschneider entfernen...
    Hält wie Atze... Aber guck dir lieber nicht die Preise einer solchen Zange an :-D

  13. #298
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737
    Ne, das ist eher sowas, explizit als Lötvariante, nicht zum Crimpen.
    Ich weiß nicht, wie ich mit der silbernen Hülse mit dem breiten Rand zu verfahren habe.

    Bin aber mittlerweile durch Ausprobieren zu dem Schluss gekommt, dass die nicht unter die Isolation gehört und das in der Anleitung einfach ungenau bebildert und beschrieben ist.
    Jedenfalls funktioniert es so ganz gut und wenn ich das Kabel mal durchmesse ist auch alles in Ordnung.

  14. #299
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    509
    Achso okay. Bei dieser Bauart muss ich eh passen :-)

    Sorry^^

  15. #300
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    223

    Beschaltung Zubehörstecker Motorola GM900

    Hallo,

    Suchfunktion brachte leider nichts, bei batlabs habe ich auch vergeblich gesucht. Suche nen Plan für die Belegung des Zubehörsteckers für ein Motorola GM900. Wer kann helfen?

    Gruß
    Joachim

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •