Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Praxisgebhr bei Groveranstaltungen kassieren?

  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beitrge
    221

    Praxisgebhr bei Groveranstaltungen kassieren?

    Servus zusammen,

    Mir ist heute zugetragen worden das auf einer Groveranstaltung im Raum Nrnberg (RIP) von den Patienten die von den SAN-Einsatzkrften oder auch von den dortigen rzten versorgt worden sind die beleibten 10,- Euro "Praxisgebhr" erhoben wurde.

    Kann mir jemand sagen wie man das rechtlich machen kann und mit welchem Abrechnungssytem man das macht.

    Wenn das mglich ist, whren einige Groveranstaltungen bei uns wesentlich leichter zu finanzieren.

    Danke schon mal und Gre

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2002
    Beitrge
    458
    hm...

    da die rzte bei RIP ein ambulantes Versorgungszentrum errichtet haben, haben sie von der KVB (kassenrztlichen Vereinigung Bayerns) eine eigene KV-Nummer bekommen, ber diese die Patienten abzurechnen waren. Sozusagen wurde eine "Neue" Praxis errichtet.
    Die Abrechnung erfolgte dann also wie in einer Praxis, daher auch die 10 Euro Praxisgebhr. Die Gebhr wird seitens der KV gleich vom Honorar der rzte einbehalten.

    Eine SAN-Versorung war weiterhin umsonst!
    HALDOL gibt es jetzt auch als Raumspray!

  3. #3
    Registriert seit
    18.11.2003
    Beitrge
    2.186
    ???

    Die "Praxisgebhr" ist nichts anderes als ein Vorschuss auf die sptere Bezahlung des Arztes durch die Krankenkasse!

    Der Arzt hat sie vom Patienten einzutreiben, diese 10Euro werden dann von der KK von seinem Honorar einbehalten!

    Also rechtlich whre ein solches Kassieren nur dann mglich, wenn die erbrachte Leistung auch als rztliche Leistung von der Krankenkasse abgerechnet wird, also wenn die Chipkarte eingelesen werden muss. Im Prinzip bei rtzlicher oder Notrztlicher Behandlung mglich!

    Fr eine reine Sanittsbetreuung aus meiner Sicht nicht zulssig!

    Ausserdem sollte sich jeder Fragen:
    Will ich wirklich vor jedem Pflasterkleben Geld kassieren?
    Denn dann wrden sich viele doch berlegen ob sie die Hilfe berhaupt in Anspruch nehme und dem ansehen der Org. wrde es auch nicht zugutekommen. (Von wegen Ehrenamt... Die wollen nur Kassieren... So wrde es dann heien!)

    Sanittsdienst ist eine Sache des Veranstalters, der hat den auch zu Bezahlen.

    Gru
    Carsten

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2003
    Beitrge
    121
    Hallo

    ich sage mal, klar wrde es die Kassen schneller fllen, aber das ist nicht wirklich sinn und zweck des ganzen. Wie schon erwhnt wrden sich dann viele Gste der Veranstalltung berlegen ob ich wirklich Hilfe brauche oder ob ich es nicht alleine hinbekomme. Das ist in meinen Augen der falsche weg, denn bei vielen Veranstalltungen muss man den Leuten erst bei bringen das sie zu uns kommen. Mit so sachen vertreibt man sie eher. Das ist meine Meinung.
    Mit freundlichen Gren


    RTW96/84

    Wir lassen uns zu jeder Uhrzeit stren,
    wenn der Melder piepst dann rennen wir.

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2004
    Beitrge
    501
    Guten Abend zusammen,

    Also in Worms auf dem Backfischfest haben der ASB und das DRK San-Dienst.Beide versorgen ohne die 10€ zu wollen.Bei mir wars letztes Jahr zumindest so.Nur wenn man im Krankenhaus ankommt muss man bezahlen bevor man weiterbehandelt wird (wenn man berhaupt mal behandelt wird*grml*).

  6. #6
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beitrge
    1.249
    Hallo,

    also ich habe noch nie bei einem Sanittsdienst mitgewirkt, bei dem abgerechnet wurde (von RTW-Transporten mal abgesehen). Bei uns war und ist es hufig so, dass die rzte (die als niedergelassene Fachrzte ja ohnehin eine Zulassung haben) ausdrcklich darauf hingewiesen wurden, dass nicht abgerechnet werden soll.

    Original geschrieben von Jochen340
    Wenn das mglich ist, whren einige Groveranstaltungen bei uns wesentlich leichter zu finanzieren.
    Du bist schon lustig: Die 10 Euro kriegen die Hausrzte ja nicht zustzlich, sondern diese Einnahmen zieht die KV (bzw. die Krankenkassen) von dem Erls fr die Behandlung ab. Wenn der Arzt also fr eine Behandlung 500 Euro berechnet, kriegt er nur 490, wenn die 10 Euro hat er ja schon. In sofern ist das eine Milchmdchenrechnung.

    Auerdem wird diese Praxisgebhr ja fr rztliche Leistungen erhoben. Wenn der SanH ein Pflaster klebt, ist das ja keine rztliche Leistung. Insofern wrde es dafr gleich zweimal kein Geld geben (weil ja keine KV-Abrechnung mglich - ohne Arzt). Oder man schickt alle Sanis nach Hause, macht die Dienste nur mit rzten... ;-)
    Gendert von Tobias (27.08.2005 um 11:12 Uhr)
    Viele Gre

    Tobias
    ---
    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
    Konfuzius (551-479 v.Chr.), chinesischer Philosoph

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •