Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Ladeprobleme Swissphone Memo EX-Ausführung

  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    258

    Ladeprobleme Swissphone Memo EX-Ausführung

    Hallo!

    Ich habe eine kleine Herausforderung bei einem Swissphone Memo in der EX-Ausführung.
    In den normalen Ladegeräten lädt er nicht.
    Gab es da spezielle Lader oder muss was im FME geändert werden?
    EX-Schutz ist erloschen, wäre also nicht schlimm.


    BG
    Christian
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    531
    Hallo!
    Der EX Memo ist eigentlich ein ganz mormaler MEMO nur mit eingelötetem Akku und dass auf der Platine ein paar Bauteile eingegossen sind.
    Extra Ladegeräte gibt es für den nicht.
    a) Was für ein Ladegerät hast du denn?
    b) Was macht der Melder wenn du in in den Lader steckst?

    Die älteren MEMOs haben ein großes Problem mit der Batterie/Akkuerkennung. Liegt oft an einer Steckerleiste im Gerät.


    Gruß,
    Martin

  3. #3
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    258
    Hallo Martin!

    Vielen Dank für Deine Antwort!

    Er lädt nicht in einem LG329 und im Lader von Leiphold.
    Wenn ich den FME in das LG stecke, leuchtet die Lade-LED eine Sekunde und erlischt dann.
    Akku ist grenzwertig, hab den ausgelötet und einen neuen (Ni-Cd) bestellt.

    BG Christian
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

  4. #4
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    531
    ...und beim LG329 gibt der Melder zusätzlich einen Dauerton ab?

  5. #5
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    258
    Hallo!

    nein, die Lade-LED leuchtet eine Sekunde und dann erlischt sie. Der FME gibt keinen Ton von sich, egal ob er an oder aus ist.
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

  6. #6
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    531
    Ok, ich kenne das so:

    - beim HLG329/NF/RL (rotes Leipoldt-Ladegerät) geht die Lade-Led aus
    - beim AA329 geht die Lade LED aus
    - beim LG329 geht die Lade LED aus und der Melder gibt einen Dauerton ab.

    Wird eine Batterie erkannt, anstelle des Akkus steht auch die Batterie/Akkuanzeige immer auf ganz voll.

    Meine Erfahrungen beziehen sich allerdings nicht auf die EX Geräte. Ob sich diese zu 100% identisch verhalten weiss ich leider nicht.


    Wird eine Batterie anstelle eines Akkus erkannt - haben mir bisher immer diese Methoden geholfen:

    Voraussetzung ist natürlich dass der Akku OK ist. aber bei nen Ex Gerät ist der ja erstmal eingelötet.

    1) erstmal akku ganz leer werden lassen, bis sich der Melder ausschaltet. Danach Melder nochmal Laden.
    2) Empfindlichkeit der Akku Erkannung runter setzen (in der Service Software). Auch kontrollieren ob der Akkutyp richtig gewählt wurde.
    3) Melder zerlegen - Stiftleise / Buchsenleiste die Basis und Subprint verbindet reinigen bzw. falls noch keine mit goldenen Kontakten verbaut wurde austauchen. Oder den einen Pin wo die Batteriespannung drüber läuft mit nen dünnen CuL Draht einfach überbrücken....ist halt murx aber zum testen obs dann wieder läuft erstmal ne Möglichkeit.


    So, ich hoffe ich habe mich noch richtig an alles erinnert....ist schon gut 10 Jahre her als ich mich mit den Geräten befasst habe

    Viel Erfolg!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	re329_1.jpg 
Hits:	131 
Größe:	551,7 KB 
ID:	17248  

  7. #7
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    258
    Hallo Martin!

    Vielen Dank für die Tips.

    Er hat den Akku als Batterie erkannt; die volle Ladeanzeige war zu sehen, obwohl der Akku definitiv alles andere als voll war.

    Stiftleiste ist golden und habe ich gereinigt, incl der Ladekontakte. Der 9,995MHz Quarz ist sehr amateurhaft eingelötet; könnte mal im Original ein Betriebsfunkmelder gewesen sein.

    Ich warte jetzt auf den neuen Akku und hoffe das Beste.
    Ein Umstellung der Akkuempfindlichkeit ist bei Ex-FMEs nicht möglich.


    Nochmals VIELEN DANK!!! für Deine Tips!

    Christian
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

  8. #8
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    169
    Hallo,

    wie komme ich bei der SW329 Version 3.31 ins Servicemenü? Gab es dazu nicht eine Tastenkombination?

  9. #9
    Registriert seit
    10.04.2013
    Beiträge
    217
    Beim starten den Parameter /h mitgeben und dann Umschalt rechts und Enter zur Ausführung des Befehls.... zumindest wenn ich mich recht entsinne.

  10. #10
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von Firefighter92bymh Beitrag anzeigen
    Beim starten den Parameter /h mitgeben und dann Umschalt rechts und Enter zur Ausführung des Befehls.... zumindest wenn ich mich recht entsinne.
    Ja so wars, leider nicht möglich, da ich die WIN 10 kompatibele DOS-BOX-Programmiersoftwaresammlung verwende. Dennoch herzlichen Dank.

  11. #11
    Registriert seit
    10.04.2013
    Beiträge
    217
    Ich mach es auch h per dosbox auf win7.... Alles ohne Probleme bisher.

  12. #12
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    258
    Guten Morgen!

    So, Problem gelöst.
    Einneuer NiCd Akku hat es gebracht. Ein Glück, das die noch hergestellt werden mit Lötfahne.

    Vielen Dank für Eure Tips!!!
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •