Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: MTM800 mit Handapparat (wasserdicht)

  1. #1
    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    3

    MTM800 mit Handapparat (wasserdicht)

    Hallo in die Runde,
    wir haben am Motorrad neben dem werkseitig verbauten Anschluss für die Helm-Sprechgarnitur auch das "Handsprechmikrofon wasserdicht (ohne Hörfunktion)" am abgesetzten Bedienteil verbaut. Am Krad ist einfach kein Platz für einen zusätzlichen wasserfesten Lautsprecher, über den man sich dann auch ohne Helm verständigen könnte.
    Nun haben wir mal den Handapparat geöffnet und dort sowohl sämtliche durchgeführten Kabel wie auch einen verbauten wasserfesten Lautsprecher gefunden (siehe Anlage).
    Für Experimente ist das Handmikro einfach zu teuer. Deshalb frage ich mal hier, ob jemand zuverlässig die Beschaltung kennt, das Signal auf den eingebauten Lautsprecher zu führen.


    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß
    Rudi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Handmikro-innen.JPG 
Hits:	155 
Größe:	15,0 KB 
ID:	16999  

  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.706
    Das sollten wir hinkriegen!

    Du hast ein MTM800 FuG?

  3. #3
    Registriert seit
    05.12.2013
    Beiträge
    3
    Ja, genau und falls es entscheidend ist: Es handelt sich um die BOS-Variante.

    An dem abgesetzten Bedienteil (Beispiel wie Anhang, hier allerdings mit Verschlusskappe) ist an der Front unten-links die Buchse, auf die der Handapparat aufgesteckt und mit Überwurfmutter fixiert wird. Hab die Anzahl der Kontakte jetzt nicht vollständig im Kopf. Es sind vielleicht 8 oder 10 Pins...
    Aber an der Stelle wollen wir ja gar nicht wirklich eingreifen. Wir wollen nur den Handapparat entsprechend manipulieren. Auf dem erst beigefügten Foto aus dem Inneren des Handapparates sind links Lötanschlüsse sichtbar, daneben ein 4-pol Steckanschluss und rechts die noch freien Adern. Die ließen sich ja ggf. einfach den Anschluss-Pins zuordnen. Obwohl, ich würde von Motorola eigentlich ja auch eine Dokumentation erwarten, die genau diese Platine und die Farben der freien Adern ausreichend erläutert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bedienteil-Muster.JPG 
Hits:	62 
Größe:	20,0 KB 
ID:	17008  

  4. #4
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    119
    Warum sollte Motorola eine derartige Dokumentation allgemein zur Verfügung stellen? Du hast ein funktionstüchtiges, zertifiriertes Teil gekauft und keinen Bausatz, den Du nach gutdünken verändern kannst. Wenn er nicht ganz Deinen/Euren Erfordernissen entspricht, hilft in fast allen Fällen ein sachliches Gespräch mit den Motorola-Leuten. Bisher haben die uns/mir ausnahmslos in allen Fällen geholfen und entsprechende Hinweise oder Dokumente im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Verfügung gestellt.

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.706
    Lass dich nicht ärgern.

    Rudi, die Lautsprecher-NF kommt aus Pin 3 gegen 5.

    So viel kann ich dir schonmal sagen, ob es von der Impedanz passt, wäre zu prüfen.

    Siehe hier:

    http://hbaar.com/Homepage/?Bastelbud...g:Motorola#FuG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •