Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 79

Thema: Boswatch Raspberry-Image; POCSAG decodierung

  1. #46
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    788
    Zitat Zitat von etueu35u35 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir mal ein Server System bestellt und will schauen wie weit ich mit mit den Linux zeug komme.
    Wenn alles so lauft wie ich möchte kann ich dann paar Tausend Kanäle* gleichzeitig analysieren.

    *Klar mehrere SDR parallel.
    Ein Server - System? Ein Raspberry Pi für 35 Euro und ein vernünftiger Stick für 20 Euro genügen ;-)

    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
    No RICs, no fun.

  2. #47
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    Ein Server - System? Ein Raspberry Pi für 35 Euro und ein vernünftiger Stick für 20 Euro genügen ;-)
    Server Cluster, Storage, CPU,...
    Welcher Stick schafft eine Bandbreite von sagen wir mal 600Mhz durchgehend?
    Sowas bekommst ned mal von Rhode und Schwarz.

  3. #48
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    788
    Zitat Zitat von etueu35u35 Beitrag anzeigen
    Server Cluster, Storage, CPU,...
    Welcher Stick schafft eine Bandbreite von sagen wir mal 600Mhz durchgehend?
    Sowas bekommst ned mal von Rhode und Schwarz.
    Ok, da verlassen wir definitiv den BOS-Bereich - ich würde mal bei der Schlapphut-Fraktion nachfragen...

    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
    No RICs, no fun.

  4. #49
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    *gg* Sagen wir mal so bei uns senden sie auf Amateurfunk Freq Pager des Krankenhaus (oder sonst was). Ist das Jetzt Bos oder Amateurfunk?
    Bevor jemand fragt nein ich versuche nicht Tetra zu entschlüsseln.

  5. #50
    Registriert seit
    10.12.2016
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von etueu35u35 Beitrag anzeigen
    600Mhz durchgehend? Sowas bekommst ned mal von Rhode und Schwarz.
    Doch, bekommt man. Von Gleichstrom bis 25GHz auf einen Blick in einem 19-Zoll-Schrank. Man muss nur wissen, ob man den Wunderapparat haben will, oder lieber die Villa mit Pool :-)
    In welchem Landkreis kommt bei Dir ein Pagersignal über Amateurfunk?

  6. #51
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    Im Wien das ist eher oval als ein kreis.

  7. #52
    Registriert seit
    22.04.2002
    Beiträge
    2.151
    In Österreich geht das 70cm Amateurfunkband auch von 430-440MHz. Jedoch hat
    der Amateurfunk dort im Bereich von 439,100 - 440MHz nur den Sekundären Status
    bzw. darf dort nur empfangen werden.

    Gruss Flo
    Geändert von Florian 40 (14.12.2016 um 01:02 Uhr)
    Gruss Flo

  8. #53
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    darf dort nur empfangen werden.
    richtig defacto darfst du halt bis 439,100 arbeiten. Die Pager decodieren bis 440 ist eine Grauzone.
    Weitergeben oder veröffentlichen von Daten mache ich eh nicht.

  9. #54
    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    10
    Hallo zusammen,

    ich bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet des Raspberry Pi... Ich habe heute mithilfe der Installationsbeschreibung im Wiki BOSWatch versucht zu installieren auf dem Pi 3.

    Nun komme ich aber nicht weiter. Ich habe gelesen, dass man die config.template.ini in config.ini umbenennen soll. Da erscheint dann "Fehler beim Umbenennen der Datei. Keine Berechtigung".


    Wenn ich sudo python boswatch.py -f 172.xxxM -a POC1200 (die xxx natürlich als Zahlen) ins Terminal eingebe (per SSH) kommt: "No such file or directory".

    Ich kann mir vorstellen, dass das für euch wahrscheinlich Fragen auf Kindergartenniveau sind, aber ich bin tatsächlich etwas ratlos.

    Mein Vorhaben ist zunächst mal POCSAG-Telegramme mit 1200 Baud zu dekodieren und im zweiten Schritt zu filtern, ggf. per Mail zu verschicken oder in eine MySQL-Tabelle zu schreiben.

    Vielleicht könnte mir da jemand ein wenig unter die Arme greifen? Fände ich total toll!

    Viele Grüße,

    Thilo

  10. #55
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    788
    Zitat Zitat von Soundworld Beitrag anzeigen
    Nun komme ich aber nicht weiter. Ich habe gelesen, dass man die config.template.ini in config.ini umbenennen soll. Da erscheint dann "Fehler beim Umbenennen der Datei. Keine Berechtigung".


    Wenn ich sudo python boswatch.py -f 172.xxxM -a POC1200 (die xxx natürlich als Zahlen) ins Terminal eingebe (per SSH) kommt: "No such file or directory".
    Für das Kopieren benötigst du den Befehl
    sudo cp /opt/boswatch/BOSWatch/config/config.template.ini /opt/boswatch/BOSWatch/config/config.ini

    Zum Start:
    sudo python /opt/boswatch/BOSWatch/boswatch.py -d 0 -f 123.45M -a POC1200 -v

    Teste das mal und berichte
    No RICs, no fun.

  11. #56
    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    10
    Hallo Namensvetter! :)

    Vielen Dank für die Hilfe! Jetzt startet BOSWatch und läuft durch bis "...start decoding".

    Müsst er darunter jetzt die POCSAG-Telegramme schreiben?

  12. #57
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    Die frage ist halt woher du weist das auf der Freq. X dort ein POCSAG Signal lauft?
    Hast du den Stick Kalibriert?

  13. #58
    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    10
    Also auf der Frequenz kommt tatsächlich alle 1-2 Minuten ein Signal, das ist verifizierbar.

    Zum Thema Kalibrieren:

    Ich habe folgende Anleitung versucht:

    https://www.turais.de/ein-rtl_sdr-mi...r-kalibrieren/

    Allerdings sieht das Teil wohl keine GSM-900- Module...


    Ich habe auch versucht das über RTL_TCP und SDR# sichtbar zu machen, um darüber die Frequenz-Korrektur ablesen zu können. Allerdings bin ich etwas überfordert mit den Einstellungen, die ich bei SDR# machen muss (Samplerate usw).

  14. #59
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    788
    Zitat Zitat von Soundworld Beitrag anzeigen
    Also auf der Frequenz kommt tatsächlich alle 1-2 Minuten ein Signal, das ist verifizierbar.

    Zum Thema Kalibrieren:

    Ich habe folgende Anleitung versucht:

    https://www.turais.de/ein-rtl_sdr-mi...r-kalibrieren/

    Allerdings sieht das Teil wohl keine GSM-900- Module...


    Ich habe auch versucht das über RTL_TCP und SDR# sichtbar zu machen, um darüber die Frequenz-Korrektur ablesen zu können. Allerdings bin ich etwas überfordert mit den Einstellungen, die ich bei SDR# machen muss (Samplerate usw).
    Kommen denn halbwegs vernünftige Signale rein, sprich ist eine RIC erkennbar samt Text?

    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
    No RICs, no fun.

  15. #60
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    303
    Ich habe auch versucht das über RTL_TCP und SDR# sichtbar zu machen, um darüber die Frequenz-Korrektur ablesen zu können. Allerdings bin ich etwas überfordert mit den Einstellungen, die ich bei SDR# machen muss (Samplerate usw).
    Bei SDR# musst du nur bei den Zahnrad die Freq korrektur einstellen sonst nix machen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •