Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: PC für ELW

  1. #1
    Registriert seit
    19.07.2003
    Beiträge
    745

    PC für ELW

    Hallo,
    vielleicht kann mir hier ja jemand zum Thema PC weiterhelfen. Ich bin auf der Suche nach einer Kaufempfehlung.

    Wir sind auf der Suche nach 2 neuen Pc´s für unseren ELW. Wir wollen damit Fireboard, Office und Mail betreiben.
    Verbaut sind 2 24" Monitore mit HDMI.
    Jeder Arbeitsplatz sollte autag arbeiten können.
    Das Ganze am Besten über 12V.

    Habt ihr Empfelungen oder Tips? Was habt ihr so verbaut?

    Vielen Dank!
    Gruß
    L-S

  2. #2
    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    509
    Hi,

    ist ein 230V PC aber von der Leistung, Preis und den Abmessungen sehr gut:
    DELL OptiPlex MiniPC.
    12V-PCs sind immer gleich meist um einiges teurer.

    Gruß
    Simon

  3. #3
    Registriert seit
    26.08.2015
    Beiträge
    69
    Schau mal im Amazonas oder anderen bekannteren Seiten nach PicoPSU-160-XT, das würde zumindest das 230V Problem lösen.

    Ich habe so ein Teil bei mir im Heim-Server (NAS) verbaut, funktioniert top und ist leiser als ein normales Netzteil.
    Beim Einbau in ein KFZ solltest du drauf achten SSDs zu verwenden, sonnst geht dir die Platte recht fix flöten…

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    796
    Man kann natürlich auch gleich Industrie-PCs nehmen (zum Beispiel von welotec). Lüfterlos, große Temperaturbereiche, direkt mit Anschluss für 12 bis 30V.

    Ist aber typischerweise teurer als nen Tower auf 12V umzubauen

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2011
    Beiträge
    88
    Hi,

    wir haben einen Fujitsu Esprimo (Business-PC) verbaut. Jedoch 230V und DP (DisplayPort) Anschluss zum Bildschirm.
    Was ist das für ein ELW der keine 230V hat? Kein Aggregat oder Sinus-Wandler? Kein Drucker?

  6. #6
    Registriert seit
    19.07.2003
    Beiträge
    745
    Hallo,
    danke für eure Antworten. Doch unser ELW hat 230V, das wäre auch kein Problem wir müssen die Rechner aber sozusagen verdeckt einbauen in den Technik-Schränken, da wir an den Arbeitsplätzen kein Platz mehr haben für PC-Technik.
    Außerdem finde ich die Funktion bei diesem Modell, den PC extern zu starten und auszuschalten, zB über einen Hauptschalter. Wir arbeiten aktuell noch mit Notebooks, die nehmen aber zu viel Platz auf dem Tisch weg.
    Wir haben uns so ein wenig auf das Modell hier eingeschossen, aber leider ist dies absehbar nicht lieferbar.

    https://www.cartft.com/catalog/il/2324
    Gruß
    L-S

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2011
    Beiträge
    88
    Hi,

    zum Starten bzw. herunterfahren von "herkömmlichen" PCs gibt es Funktionen wie WOL (WakeOnLan) und simple Batch-Scripte. Vorausgesetzt man hat ein umfassendes System im ELW ;)
    Ansonsten ist ein herkömmlicher PC-Einschalter nichts besonderes. Verbau in Kombi mit dem Funkhauptschalter ein Relais dass für ca. 1 Sekunde einen (5V) Stromkreis schließt, schon startet dein PC.
    Herunterfahren entweder "per Hand", nochmals Relais (inkl. Konfiguration des Einschalters zum Herunterfahren) oder Ping (Batch-Script) einer Netzwerkkomponente die am Funkhauptschalter hängt.

    Wir haben z.B. Lardis (Touch, Pilot / One) verbaut und lassen den regulären PC über WOL starten und spätestens nach Abschalten von Lardis (Funkhauptschalter) fährt der PC automatisiert herunter.

  8. #8
    Registriert seit
    19.07.2003
    Beiträge
    745
    Hallo,
    um das Ganze abzuschließen haben wir uns jetzt für Intel NUC Mini-PC entschieden, die hinter die Monitore geschraubt werden. So kommt man zum Einschalten und USB etc einstecken mit Wegschwenken der Monitore an den PC. Ein 10€ GPS Modul aus dem Netz runden das Ganze ab.
    Danke für eure Hilfe
    Gruß
    L-S

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •