Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Cleartone CM5000 mit Security (K) error

  1. #1
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beitrge
    27

    Cleartone CM5000 mit Security (K) error

    Hallo Leute,

    Ich knnte mal wieder einen Ratschlag gebrauchen...

    Auf meinem Tisch liegt einen Cleartone CM5000 von einem Bekannten. Der hat das Ding irgendwie gnstig geschossen und beim einschalten zeigt sich der Grund. Sobald die Kiste angeht, erscheint die Fehlermeldung Security (K) error. Sagt mir so schnell nichts, anders als da ich mir denken kann der Vorbesitzer hat das Teil mal aufgeschraubt.

    Beim lesen mit einem 3V3 FTDI ber eine Vierdrahtverbindung, geht zwar ein reger Verkehr ber die Schnittstelle, aber auf dem Bildschirm tut sich nichts. Anders als die Meldung da kein Gert gefunden wurde.

    Und jetzt? Ist da noch was machbar oder ist es der etwas andere Trstopper geworden?

    Gru,
    Ronald

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beitrge
    123
    Es ist ein Trstopper geworden; das Gert hat unter dem Deckel einen Microschalter und wenn der Deckel geffnet wird, verliert das Teil seine internen Keys. Das ist asl Sicherheit gedacht und scheint ja auch zu funktionieren.
    Wenn Du einen bei Cleartone oder EADS (Airbus Defense) kennst, geht das zu beheben, dass Gert muss nur mit einer Herstellerkarte wieder sein Key bekommen.
    Sieht aber als Briefbeschwerer bessser, als Trstopper geht es unter.

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beitrge
    1.725
    Handelt es sich denn um ein TEA2-Gert, oder stinknormale Zivilkiste?

    K-Schlssel ist weg, ja nun. Wenn es Clear betrieben werden soll, nicht tragisch.

    Richtiger Ansprechpartner wre sonst Motorola, nicht EADS.

  4. #4
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beitrge
    27
    Zitat Zitat von MeisterH Beitrag anzeigen
    Handelt es sich denn um ein TEA2-Gert, oder stinknormale Zivilkiste?

    K-Schlssel ist weg, ja nun. Wenn es Clear betrieben werden soll, nicht tragisch.

    Richtiger Ansprechpartner wre sonst Motorola, nicht EADS.
    Es ist ein ganz braves Zivilteil fr den Afu-Einsatz. Fragt sich jetzt immer noch wie ich das Teil wieder zum laufen bringe. Wenn ich es mit dem 'native programmer' versuche zu lesen, laufen jede Menge Daten ber die Schnittstelle. Aber letztenendes erscheint die Fehlermeldung da am anderen Ende der Strippe kein Funkgert vorgefunden wurde. Und ich scheue mich einfach eine Standardprogrammierung hoch zu laden...

    Ronald.

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beitrge
    1.725
    Ronald, bevor du noch mehr "kaputtschiet", frag doch mal unverbindlich in Berlin bei Motorola an, was man machen kann.

  6. #6
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beitrge
    27

    Gelst!

    Letzten Endes konnte ich das Problem beheben. Deswegen mal eine kurze Beschreibung, damit vielleicht auch anderen damit geholfen sind.

    Die Lsung war recht einfach:
    - mit einer 4-Drahtverbindung ber ein 3.3V FTDI Konverter mit dem Rechner verbinden
    - Die Programmiersoftware im 'Bootlink'-Modus starten, indem man dem Executable den Zusatz /BOOTLNK mitgibt
    - Das Funkgert im Bootlink-Modus versetzen (einschalten wobei die 'Men' und [0] Taste gedrckt sind (Display bleibt aus, nur die Led leuchtet grn)
    - Jetzt lt sich das Teil auslesen, dann erstmal eine Sicherheitskopie der Datei machen
    - Smtliche Einstellungen die mit Authentifizierung zu tun haben, ausschalten
    - Dann wieder das Funkgert mit den genderten Einstellungen beschreiben

    Und schon funktionierte es wieder :)

    73
    pe2kmv

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2002
    Beitrge
    2.302
    Und wie bist du dahinter gekommen?
    Gru Angriffstrupp

    Dies ist nur meine Private Meinung und die VERTRETE ich hier nach Art. 5 des Deutschen Grundgesetztes !

  8. #8
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beitrge
    27
    Nach dem Motto: 'kaputter geht nicht'...

    Im Programmierhandbuch hatte ich gelesen dass der Bootlink-Modus benutzt werden kann um bei einer zerschossenen Programmierung doch noch Zugriff auf das Teil zu bekommen. Deswegen mal Software und Funkgert im Bootlink-Modus gestartet und festgestellt dass die doch wieder mit einander reden wollten. Dann berlegt dass diese Fehlermeldung mglicherweise mit Authentifizierung zusammenhngt. Daher mal nach dem lesen die (optionale) Authentifizierung ausgeschaltet und den Codeplug wieder hochgeladen.

    Nach ein paar Minuten mit klammen Hnden gewarten zu haben, konnte ich das Funkgert ganz normal und ohne Fehlermeldung einschalten :)

    '73,
    pe2kmv

  9. #9
    Registriert seit
    04.06.2002
    Beitrge
    2.302
    Aha, eventuell ntzlich um anderes aus zu lesen...
    Gru Angriffstrupp

    Dies ist nur meine Private Meinung und die VERTRETE ich hier nach Art. 5 des Deutschen Grundgesetztes !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •