Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kopfhörer an Sepura MRT anschließen

  1. #1
    Registriert seit
    06.08.2018
    Beiträge
    1

    Kopfhörer an Sepura MRT anschließen

    Hallo zusammen!

    In unserem schönen LF16/12 ist an das Sepura MRT ein Handmikrofon und ein Lautsprecher angeschlossen.
    Damals entschied man sich wohl aus Gründen den Lautsprecher auf das Armaturenbrett zu spaxen...

    Jetzt versteht man natürlich während einer Einsatzfahrt den Funk (wegen SoSi und gröhlenden Kameraden ;-) ) natürlich nur schlecht bis garnicht.

    Jetzt überlege ich, ob es möglich ist die Signale die Richtung Lautsprecher gehen (das Kabel ist ohne weiteres erreichbar, da lustlos aufs Armaturenbrett gelegt) abzugreifen und auf einen Kofhörer im Style "MickyMaus" zu bringen.

    Hat hier schon jemand Erfahrungen gemacht oder Ideen ob, und wenn ja, wie das ganze umgesetzt werden kann?

    Über Vorschläge dazu würde ich mich freuen.

    Viele Grüße,

    Carsten

  2. #2
    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    552
    Das macht keinen sinn. Sinn des Funk´s ist, das alle den Funkverkehr mithören.

    Am besten ihr verlegt den Lautsprecher an die richtige stelle, alternativ nimmt der vorne rechts sitzende den HBC in die hand
    und ans Ohr.
    Baden-Württemberg - wir können alles, ausser Digitalfunk.

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.647
    So wie es scheinbar bei euch mehrere Probleme gibt, so gibt es auch mehrere Lösungen.

    Ersteinmal: Gegen "gröhlende" Kameraden hilft Disziplin. Bzw: für Disziplin zu sorgen. Wenn im Mannschaftsraum solche Unruhe herrscht, dass man vorne den Funk nicht mehr versteht, braucht ihr erstmal keine technische Lösung, sondern eine ordentliche Ansage! Hält im übrigen auch den Stress bei allen Kameraden im Rahmen. Also: Beim nächsten Mal Radau "hinten", für Ruhe sorgen.

    Dann weiter. Leider ist über den verbauten Lautsprecher nichts bekannt. Je nach Leistung kann man dort vielleicht nachbessern. Ein Lautsprecher mit gleicher Leistung bei größerer Fläche hilft ebenfalls.

    "Micky-Mäuse" kenne ich hauptsächlich aus den USA, dort ist das fahren mit Headset Standard. Ob das eure Lösung ist weiß ich aber noch nicht.

    Ich an deiner Stelle würde versuchen, den Lautsprecher entsprechend anzupassen, im Rahmen des "elektrisch" möglichen (Leistung), sowie des mechanisch möglichen (Baugröße, Bauform).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •