Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: FuG10R Bosch Fehlercode "IR"

  1. #1
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    4

    FuG10R Bosch Fehlercode "IR"

    Hallo Gemeinde,
    ein fast neuwertiges Bosch FuG10R gibt im Sendebetrieb den Morsecode "IR" aus,
    RX einwandfrei. Betrieb mit abgesetztem Mikrofon, kein Blindstecker vorh. Weiß jemand was das bedeutet ?
    Als ET-Träger zu schade. Besten Dank ! DG2ZM@web.de

  2. #2
    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    75
    Hallo OM Egmont,

    könnte es sein, dass der Akku des FuG nicht mehr OK ist?

    Was macht das Gerät denn mit externer Spannungsversorgung?

    Gruß
    Micky

  3. #3
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.092
    Unterspannungsalarm.
    Akku prüfen.

    MfG

    Frank
    Kontaktaufnahme bitte per Mail. Danke!

  4. #4
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    4

    Unterspannungsalarm

    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Unterspannungsalarm.
    Akku prüfen.

    MfG

    Frank
    Gerät ist am Labornetzteil mit 2,5A Strombegrenzung, an der Stromversorgung / Kabel usw. (überprüft) kann es nicht liegen.
    Das abgesetzte Mikro ist auch mit anderen Geräten überprüft und einwandfrei.
    Danke für alle Hinweise!

  5. #5
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.652
    Hallo!

    Zitat Zitat von BSKA-Reiter Beitrag anzeigen
    Gerät ist am Labornetzteil mit 2,5A Strombegrenzung, an der Stromversorgung / Kabel usw. (überprüft) kann es nicht liegen.
    Wenn es der Akku nicht ist, kann es ein beinahe beliebiger anderer Fehler sein worüber der µC meckert.
    Ich würde als nächstes zunächst überprüfen ob die PLL rastet, also der VCO da läuft wo er soll.

    Übliche Verdachtspunkte:

    Flexboard oder Kontaktierung an Platine fehlerhaft.
    Kanalschalter hat Kontaktprobleme und gibt ungültiges Bitmuster aus -> nicht definierter Kanal.
    Toter und/oder ausgelaufener Elko.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

  6. #6
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.092
    Ich dächte, PLL_unlock ist ein anderer Morsecode bzw nur ein rhythmisches Tuten.
    Kann aber auch sein, also VCO-Regelspannung messen, bzw. mal beide Bandgrenzen ausprobieren,
    ob der Fehler über den gesamten frequenzbereich auftritt.

    MfG

    Frank
    Kontaktaufnahme bitte per Mail. Danke!

  7. #7
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.652
    Hallo Frank!

    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Ich dächte, PLL_unlock ist ein anderer Morsecode bzw nur ein rhythmisches Tuten.
    Kann aber auch sein, also VCO-Regelspannung messen, bzw. mal beide Bandgrenzen ausprobieren,
    ob der Fehler über den gesamten frequenzbereich auftritt.
    Das mit den Fehlertuten bei den FuG10R/10aR ist soeine Sache:
    In der offiziellen KDS von Bosch sowie dem Servicemanual von Motorola sind überhaupt keine Fehlercodes dokumentiert.

    Ebenso ist bei genauer Betrachtung die Fehlererkennung für die Firmware sehr eingeschränkt.
    So gibt es nur einen einzigen Pin (6) an dem µC wo sowohl Unterspannung als auch eine nichtrastende PLL gemeldet wird.
    Der µC kann also zwischen diesen beiden Fehlern nicht unterscheiden:
    Wann immer Pin 6 auf Low gezogen wird, ist entweder die PLL ausgerastet oder die Batteriespannung zu weit abgesackt. Was von beidem kann der µC nicht erkennen, womit sich unterschiedliche Warntonmuster erübrigen.

    Abseits dieser Hardwareleitung für Batteriespannung und PLL-Fehler kann der µC höchstens noch zwei weitere Fehler erkennen:

    - Gesperrtes Gerät
    - Ungültiger Kanal

    Zu beiden sollte man wissen:

    Die Auswertung "gesperrtes Gerät" und ein möglicher E²PROM-Fehler sind zunächst das selbe, denn interessanter weise läuft die Gerätesperrung über die CRC des E²PROM-Inhaltes.

    Und die Sache mit dem "ungültigen Kanal" sind meißtens gebrochene Lötstellen oder Kontaktprobleme im Kanalschalter.
    Die Firmware will bei FuG10 und FuG10a BCD-Code lesen, also dezimal 0-9.
    Wenn da plötzlich sowas wie 1010 eingelesen wird aufgrund solch eines Fehlers (Hex A bzw. Dec. 10) findet die Firmware dazu im E²PROM keine gültige Programmierung.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen

  8. #8
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    4

    Danke

    Liebe Foristen, Danke erstmal an an Alle,
    ich mach jetzt erstmal Urlaub und gehe es danach wieder an.
    Danke und beste Grüße !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •