Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Antennenanpassgerät BuT 4RD/w Kurzschluss?

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2002
    Beiträge
    331

    Antennenanpassgerät BuT 4RD/w Kurzschluss?

    Moin.

    Hab hier o.g Antennenanpassgerät. Auf dem 4m Eingang hab ich ein Kurzschluss zwischen dem Innenleiter und dem Gehäuse, gleiches am D-Netz Anschluss. Am Strahlereingang und am UKW ist der Kurzschluss nicht da. Folglich tut das FuG 8b-1 nicht, wenn ich eins anschließe... Antennenfuß hat Massekontakt zum Fahrzeugdach, das passt. Radio geht auch, 4m halt nicht wegen Antennenkurzschluss.

    Hat jemand eine Idee oder gleiches Phänomen gehabt?


    Grüße
    Hilfe! Ich weiß nicht was ich hier reinschreiben soll!?...

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.652
    Hallo!

    Zitat Zitat von telemanne Beitrag anzeigen
    Hab hier o.g Antennenanpassgerät. Auf dem 4m Eingang hab ich ein Kurzschluss zwischen dem Innenleiter und dem Gehäuse, gleiches am D-Netz Anschluss. Am Strahlereingang und am UKW ist der Kurzschluss nicht da. Folglich tut das FuG 8b-1 nicht, wenn ich eins anschließe... Antennenfuß hat Massekontakt zum Fahrzeugdach, das passt. Radio geht auch, 4m halt nicht wegen Antennenkurzschluss.
    Womit hast du den Kurzschluss gemessen?

    Merke: Für HF-Sachen taugen Meßgeräte auf Gleichstrombasis (Multimeter, Durchgangsprüfer usw) gar nicht. Wer damit Antennen oder Antenneneingänge von HF-Geräten misst, misst mist.
    Nicht umsonst gibt es Antennenanalyzer, Netzwerkanalyzer usw.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

  3. #3
    Registriert seit
    15.04.2002
    Beiträge
    331
    Diletantisch mit einem Multimeter. Habe sonst keine Messtechnik. Ich weiß es nicht, vielleicht muss das ja auch so sein. Mit drei verschiedenen FuGs bekomm ich kein Relais. Mir stellt sich halt die Frage ob das Anpassgerät derart verstellt werden kann, dass nichts mehr geht oder es im Eimer ist.
    Hilfe! Ich weiß nicht was ich hier reinschreiben soll!?...

  4. #4
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.311
    Verstellt --> im Eimer? wohl eher nicht, solange du da nicht mim Akkuschrauber und mächtig Geschwindigkeit ran gehst ;)

    Ein sogenannter DC-Kurzschluss, wie Jürgen bereits sagte, ist völlig normal. Schützt auch ein wenig vor Blitzen.
    Und ja, man kann solch ein Teil so weit verstellen, das auf deiner gewünschten Sendefrequenz einen solch schlechten SWR erzeugt, das die Reichweite mit einer Büroklammer vermutlich weiter wäre ;)

    Also:
    SWR-Messgerät besorgen oder gleich Antennenanalysator nebst jemandem der das bedienen kann. (Denn beim Empfang sollte der Wert nicht zu schlecht sein)

    MfG Fabsi

  5. #5
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.652
    Hallo!

    Zitat Zitat von telemanne Beitrag anzeigen
    Diletantisch mit einem Multimeter. Habe sonst keine Messtechnik. Ich weiß es nicht, vielleicht muss das ja auch so sein.
    Generell taugt ein Multimeter in der HF-Technik ausschließlich zur groben Prüfung von Antennenkabeln, ob grobe Fehler wie Unterbrechnung oder Kurzschluss vorliegen.
    Das geht aber nur wenn das Kabel beidseitig offen ist, also nurgendwo an Antenne oder sonstigem Gerät angeschlossen ist - und hat da dann auch nur beschränkte Aussagekraft.

    Lötet oder crimpt man also ein neues Kabel, kann man mit einem Multimeter gucken ob es einen Kurzschluss hat sowie ob Innenleiter und Abschirmung zuverlässig durchverbunden sind.
    Bei 80, 170 oder gar 450MHz aber sieht die Welt gänzlich anders aus, als es ein Multimeter erfassen kann.

    Zitat Zitat von telemanne Beitrag anzeigen
    Mit drei verschiedenen FuGs bekomm ich kein Relais. Mir stellt sich halt die Frage ob das Anpassgerät derart verstellt werden kann, dass nichts mehr geht oder es im Eimer ist.
    OK, dann schreib mal mehr zu deiner Antennenanlage.
    Was für eine Antenne?
    Was für eine Weiche?
    Taugt die Antenne auch zum testweisen direktanschlus eines Funkgerätes, oder geht das gar nicht?

    Sollte es sich um eine All-In-One Wunderantenne halten die mit einem ungewöhnlich kleinem Stummelspargel und Anpassbox 4m, 2m TETRA, Radio und GSM können will:
    Dann könnte dein Problem völlig normal sein.

    Stand mal an soeiner Procom-Installation in einem NEF.
    Ein ziemlich ähnliches Problem:
    GSM ging, TETRA ging auch, Radio so halbwegs, 4m hingegen reichte nicht mehr zum Relais.

    Ich erst mal Leitungen durchgemessen, die Sendeleistung vom FuG8 vermessen, komplette verkabelung gemessen...
    Das soein vielleicht 55~60cm Strahler auf 4m kaum besser sein kann als ne Stricknadel war mir klar, aber das garnix ging war schon überraschend.
    Also als nächstes die relative Feldstärke gemessen zwischen Sendesignal NEF zum 3m daneben stehenden Firmen-PKW mit meiner 4m Referenzantenne.

    Erkentniss:
    Von den 10W eines FuG8 hat Weiche + Wunderstummelantenne von Procom gerade mal halb soviel Feldstärke abgestrahlt, als ein FuG13 mit Gummiwurst gedrosselt auf 1W.

    Dummer weise ging es um einen hügeligen Landkreis, wo man mit nem FuG13 und Gummiwurst eh nix reißen konnte...4W und 6m Leiter zum draufsteigen.
    Alles kein Problem solange man mit ordentlichen 4m Antennen auf den Fahrzeugen rumfuhr. Aber mit solchen -15dB Konstrukten war da auf 4m genau gar nix mehr nutzbar.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •