Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Sepura SDS Statusmeldung / Anbindung EDP4

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2017
    Beiträge
    9

    Sepura SDS Statusmeldung / Anbindung EDP4

    Hallo Zusammen,
    wir haben jetzt vor unsere FEZ mal auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Und zwar wollen wir über ein Sepura SRG 3900 die SDS Statusmeldungen über EDP4 auswerten und weiter verarbeiten. Das ganze funktioniert jetzt auch schon soweit. Was ich allerdings noch an frage hätte : Ist es erforderlich für diese Geschichte eine seperate Datennutzungsgruppe zu nutzen ? Oder ist es durch aus vertretbar das ganze über eine Standart Sprachgruppe mit laufen zu lassen ? Also wir reden hier jetzt von einer größen Ordnung einer Verbandsgemeinde maximal Anzahl an Fahrzeugen liegt bei 30Stück. Vielleicht hat da ja schon jemand Erfahrungen mit gemacht.

    Sollte jemand noch Hilfe bei solch einer Anbindung brauchen ,bin ich auch dort für Fragen offen.

    Lg Chris

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    1.287
    Das solltest Du am besten mit der für Euch zuständigen Autorisierten Stelle Digitalfunk (AS) klären.


    Grüße

    Ar e

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    219
    Du brauchst nicht zwingend eine Datengruppe. Aber ich würde auch keine Gesprächsgruppen dafür nehmen. Du kannst auch die ISSI des Daten-FuG, welches an EDP angebunden ist, als Ziel für Status- und LIP-SDS in allen Endgeräten konfigurieren. Das wird aber total blöd, wenn sich aus irgendwelchen Gründen mal die ISSI ändert. Dann müssten alle Geräte umkonfiguriert werden. Deshalb meine Empfehlung, auf jeden Fall eine Datengruppe dafür einzurichten. Die muss auch nur im Daten-FuG in der Gruppenliste eingetragen werden, nicht auf den "normalen" FuG.

  4. #4
    Registriert seit
    10.02.2017
    Beiträge
    9
    Morgen Zusammen,
    ich hätte da nochmal eine Frage zum Thema, es ist jetzt so das alles funktioniert. Die kopplung zwischen EDP und Tetra SDS rein und raus etc. aber... Erstmal zur Verkabelung des ganzen. An dem SRG3900 ist ganz links ein Lautsprecher und die externe Bedienung angeschloßen, dann war des weiteren auf der PEI1 Schnittstelle (Mittig) ein externe Bedientteil (SRG3900) angeschloßen. Das habe ich jetzt auf die PEI2 ganz rechts umgesteckt. Und jetzt steckt das Datenkabel auf der PEI1 Schnittstelle (Mittig) für die kommunikation zwischen Funk und EDP. Jetzt zum eigentlichen Problem: Seit dem das so ist habe ich auf dem Lautsprecher des Gerätes kaum einen Lautstärke Pegel. Was für möglichkeiten habe ich jetzt wen ich trotz des Datenkabels den vollen Lautstärke Pegel des Gerätes nutzen möchte?

    Lg Chris

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    807
    Zitat Zitat von Chris.Chris7730 Beitrag anzeigen
    Morgen Zusammen,
    ich hätte da nochmal eine Frage zum Thema, es ist jetzt so das alles funktioniert. Die kopplung zwischen EDP und Tetra SDS rein und raus etc. aber... Erstmal zur Verkabelung des ganzen. An dem SRG3900 ist ganz links ein Lautsprecher und die externe Bedienung angeschloßen, dann war des weiteren auf der PEI1 Schnittstelle (Mittig) ein externe Bedientteil (SRG3900) angeschloßen. Das habe ich jetzt auf die PEI2 ganz rechts umgesteckt. Und jetzt steckt das Datenkabel auf der PEI1 Schnittstelle (Mittig) für die kommunikation zwischen Funk und EDP. Jetzt zum eigentlichen Problem: Seit dem das so ist habe ich auf dem Lautsprecher des Gerätes kaum einen Lautstärke Pegel. Was für möglichkeiten habe ich jetzt wen ich trotz des Datenkabels den vollen Lautstärke Pegel des Gerätes nutzen möchte?

    Lg Chris
    Das ist merkwürdig. Wenn "Loudspeaker present" programmiert ist, hat der Ausgang am Stromstecker Saft. Das ist dann unabhängig von der Konfiguration an den anderen beiden Schnittstellen und geht sogar "Kopflos". Es gibt da noch nen Punkt, wenn man ein SCC1 zusammen mit VAC-Mikrofon (Frontanschluss) verquickt. Da muss man definieren, auf welcher Schnittstelle das VAC Mikrofon steckt. Das ist hier aber anscheinend nicht der Fall.

    Weiterhin wäre Common Volume (oder so ähnlich) ein Punkt, sobald mehr als ein Audiosenke erkannt wird. Hier kann man sich aber behelfen:
    Lautstärkesteller betätigen. Mit "Nach oben" und "Nach unten" kann man dann die Senke wählen, die gepegelt werden soll und den Lautsprecher aufdrehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •