Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Funktion Tetra Sirenen-Steuergerät

  1. #1
    Registriert seit
    22.12.2001
    Beiträge
    933

    Funktion Tetra Sirenen-Steuergerät

    Hallo Forum,

    benötige ich für ein Tetra Sirenen-Steuergerät noch extra ein FRT?
    MfG
    HLF 49/1

  2. #2
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von HLF49/1 Beitrag anzeigen
    Hallo Forum,

    benötige ich für ein Tetra Sirenen-Steuergerät noch extra ein FRT?
    Hallo,

    soweit mir bekannt ist, ja.
    Es wird zusätzlich pro Sirene ein FRT benötigt.

    Das Steuergerät ist ja nur für den Ablauf der Sirene zuständig und "hört" was es über die Schnittstelle bekommt.

    Gruß
    ZL
    ~Greatness is no Question of Size~
    ->FMT-Größen-Vergleich<-

    ³
    |
    |
    |
    |F|
    |M|
    | T |
    (Meister)
    __
    __

  3. #3
    Registriert seit
    22.12.2001
    Beiträge
    933
    Das wird dann ja richtig interessant.
    FRT+Steuergerät und dazu das FRT anmelden und einmessen lassen.
    MfG
    HLF 49/1

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von HLF49/1 Beitrag anzeigen
    Das wird dann ja richtig interessant.
    FRT+Steuergerät und dazu das FRT anmelden und einmessen lassen.
    ... ich denke ein Problem ist auch, die Auffassung der Zugänglichkeit und Berechtigung zum jeweiligen Standort.
    Zumindest wenn es nach den Richtwerten der BDBOS geht.

    Gruß
    ZL
    ~Greatness is no Question of Size~
    ->FMT-Größen-Vergleich<-

    ³
    |
    |
    |
    |F|
    |M|
    | T |
    (Meister)
    __
    __

  5. #5
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    4.982
    Moin zusammen,

    ich glaub hier muss man zwei Fälle unterschieden:

    1.) Neuere elektronische Sirenen mit eigener integrierter Steuerung -> Hier ist möglich, dass die Steuerung schon alles (POCSAG/ZVEI/[TETRA] Auswertung, Takterzeugung) außer dem tatsächlichen Funkempfänger beinhaltet. Hier könnte es am einfachsten sein, ein FRT über die PEI anzuschließen und fertig. Ist teilweise im Analogbetrieb auch so, dass dort Motorola GM-Irgendwas eingebaut sind.

    2.) Ältere E57 Motorsirenen mit Sirenenschütz -> Hier muss ja für das Sirenensignal entsprechend ein Takt erzeugt werden. Das haben bisher die Sirenensteuerempfänger gleich mit erledigt. Empfangsteil -> POCSAG/ZVEI Auswertung -> Takterzeugung alles in einem Gerät.

    Ich denke gerade für Fall 2 wird es auch in Zukunft komplette TETRA Sirenensteuerempfänger geben, die man nur 1:1 gegen die alten tauscht. Siehe z.B. hier: http://www.interschutz.de/produkt/te...619806/A732964

    Gruß Joachim

  6. #6
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.100
    Die Daten auf der SIM-Karte sind VS-NfD.
    Da wird man sich noch was einfallen lassen müssen, wenn das Steuergerät auf dem Dachboden eines Privathauses installiert werden soll.

    MfG

    Frank
    Kontaktaufnahme bitte per Mail. Danke!

  7. #7
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    4.982
    Steuergeräte abschließen/verblomben.

    Wobei das gezeigte von Swissphone erstmal nur nach "normalem" Schaltkasten aussieht.

    Hier ist glaub wieder die Frage, wie viel Aufwand muss man betreiben, damit die SIM "sicher" ist.

    Gruß Joachim

  8. #8
    Registriert seit
    27.02.2002
    Beiträge
    5.251
    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Die Daten auf der SIM-Karte sind VS-NfD.
    Da wird man sich noch was einfallen lassen müssen, wenn das Steuergerät auf dem Dachboden eines Privathauses installiert werden soll.

    MfG

    Frank
    Dann müßten alle Funkgeräte ja dementsprechend mit VS-NfD gekennzeichnet sein.
    Des weiteren müßten Fahrzeuge in denen Funkgeräte sind vor unbefugten Zugriff gesichert sein.
    Zusätzlich müßten alle Angehörigen über VS Material belehrt sein.

    Edit: Und richtig interessant wirds dann, wenn sich rausstellt, daß eine Person nicht vertrauenswürdig ist.
    Dann kannst ihn gleich aus der Feuerwehr ausschließen.
    Wir lassen Messer und Gabel liegen ...
    ... um mit der "Schere" anderen zu helfen.

  9. #9
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.100
    Zitat Zitat von Alex22 Beitrag anzeigen
    Dann müßten alle Funkgeräte ja dementsprechend mit VS-NfD gekennzeichnet sein.
    Nein, da die Karte an sich nicht VS ist, sondern nur der Inhalt. Klingt komisch, ist aber so...

    Des weiteren müßten Fahrzeuge in denen Funkgeräte sind vor unbefugten Zugriff gesichert sein.
    Das müssen sie zwingend. Gibt ein umfangreiches Regelwerk darüber.

    Zusätzlich müßten alle Angehörigen über VS Material belehrt sein.
    Das sollte im Rahmen der Digitalfunkausbildung erledigt werden, ja.

    Edit: Und richtig interessant wirds dann, wenn sich rausstellt, daß eine Person nicht vertrauenswürdig ist.
    Dann kannst ihn gleich aus der Feuerwehr ausschließen.
    Das könnte ggf. keine schlechte Idee sein, muß jetzt aber nicht zwingend mit dem Digitalfunk zu tun haben...

    MfG

    Frank
    Kontaktaufnahme bitte per Mail. Danke!

  10. #10
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.311
    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Die Daten auf der SIM-Karte sind VS-NfD.
    Da wird man sich noch was einfallen lassen müssen, wenn das Steuergerät auf dem Dachboden eines Privathauses installiert werden soll.
    Schade nur, das man auf dem Bild nicht das TETRA-Modul sieht, weil es rechts an der Seite befestigt ist...
    Das Teil mit dem SIM-Halter ist ja ein GSM-Modem...

    Was man aber erkennen kann, ist ein Manipulationsschalter direkt rechts unten in der Ecke, der wohl über das TETRA-Modul einen Alarm ausgeben wird, sobald man den Deckel öffnet...

    MfG Fabsi

  11. #11
    Registriert seit
    27.02.2002
    Beiträge
    5.251
    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Nein, da die Karte an sich nicht VS ist, sondern nur der Inhalt. Klingt komisch, ist aber so...
    Das spielt eigentlich keine Rolle, da die SIM-Karte hier als Datenträger dann zählen müßte.
    Und wenn der Datenträger nicht kennzeichnungsbar ist, muß das Teil gekennzeichnet werden, worin sich der Datenträger befindet.

    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Das sollte im Rahmen der Digitalfunkausbildung erledigt werden, ja.
    Also wir funken digital.
    Bei uns bekam niemand ein VS Merkblatt ausgehändigt.

    Zitat Zitat von F64098 Beitrag anzeigen
    Das könnte ggf. keine schlechte Idee sein, muß jetzt aber nicht zwingend mit dem Digitalfunk zu tun haben...
    Naja, im Umgang mit VS bist du viel schneller ungeeignet als du anscheinend denkst.
    Das können völlig lapidare Dinge sein, wie Schulden oder Beziehungen zu Personen aus bestimmten Ländern.
    Wir lassen Messer und Gabel liegen ...
    ... um mit der "Schere" anderen zu helfen.

  12. #12
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.102
    Die Vertrauenswürdigkeit jedes einzelnen, der mit DiFu hantiert, festzustellen ist schlicht unmöglich.
    Ich weiß ja nicht ob jeder Ehremamtliche damit einverstanden wäre dass ein erweitertes Führungszeugnis eingeholt wird... setzt man noch ein´s oben drauf und verlangt die Ü1 könnte ich mir vorstellen, dass spätestens dann ein Großteil der Ehrenamtlichen sagt "ihr könnt mich mal gerne haben". Zurecht, wie ich finde.
    Selbst bei der einfachen Ü1 muss man ja die Hosen herunterlassen.

    Ich behaupte mal dass 99% der Ehrenamtlichen sich einen scheiß dafür interessieren was auf irgendwelchen Karten oder in den Funkgeräten an Daten abgelegt ist ;-)

    M
    Fundstück aus einer Einbauanleitung eines ATX - Netzteiles:
    "Connect the Motherboard with the powerport"
    Übersetzung: "Verbinden sie das Mutterbrett mit dem Krafthafen".

  13. #13
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    192
    Hallo,
    bei den meisten Behörden werden bei der Einstufung "Nur für den Dienstgebrauch" der Einschluss in abschließbare Aktenschränke verlangt. Das diese kein großes Hindernis darstellen, wird wohl jeder wissen, der schon mal den Schlüssel verlegt hat.

    Damit sollten abschließbare Schaltschränke evtl. noch mit Plombe für Sirenensteuerempfänger ausreichend sein.
    Gleiches gilt ja auch für verschließbare Fahrzeuge und Gerätehäuser in den TETRA-Geräte aufbewahrt werden.

    Eine Sicherheitsüberprüfung sieht diese Stufe der Geheimhaltung noch nicht vor.

    Bis dann

    Dominic

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •