Seite 9 von 17 ErsteErste 1234567891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 255

Thema: Wo sind noch Swissphone ITC600 im Einsatz?

  1. #121
    Registriert seit
    01.03.2015
    Beiträge
    71
    Als hätte der das nicht schon längst gemacht ;)

    Ich berichte...

  2. #122
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.694
    Ganz konkrete Zwischenfrage:

    Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, das Protokoll soweit auseinander nehmen zu können, dass der DAU über die serielle Schnittstelle sinnvoll und zuverlässig zu bedienen ist?

    Bei mir ist ansonsten angedacht, mich von dem ITC600 zu trennen und in Richtung ITC2100 zu gehen, mit der entsprechenden Software...

  3. #123
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    933
    Wer sagt denn dass die Schnittstelle unterschiedlich ist?
    ITC2100 und passende Software kaufen => 15.000 EUR, da gbt es aber deutlich günstigere Lösungen.....

  4. #124
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    327
    Hallo,
    Also falls du den ITC600 wirklich an den Mann bringen willst, melde dich mal per PN bei mir. Falls sonst jemand einen übrig hat oder einen kennt der einen kennt... könnte er sich gerne bei mir melden. Ich kann momentan mangels DAU noch nicht mittesten :/

    Gruß
    Patrick
    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.
    Fehler 405

  5. #125
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von Firefighter87461 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Also falls du den ITC600 wirklich an den Mann bringen willst, melde dich mal per PN bei mir. Falls sonst jemand einen übrig hat oder einen kennt der einen kennt... könnte er sich gerne bei mir melden. Ich kann momentan mangels DAU noch nicht mittesten :/

    Gruß
    Patrick
    ITC600 gibt es regelmässig bei EBAY, wenn es gerade nix gibt einfach etwas Geduld und am besten ITC600 als automatischen Suchbegriff einrichten. Dann kommt automatisch eine Email Benachrichtigung.

    Damit Du nicht zuviel ausgibst: Die letzten haben so zwischen 150 und 200 EUR gekostet.

  6. #126
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von MeisterH Beitrag anzeigen
    Ganz konkrete Zwischenfrage:

    Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, das Protokoll soweit auseinander nehmen zu können, dass der DAU über die serielle Schnittstelle sinnvoll und zuverlässig zu bedienen ist?

    Bei mir ist ansonsten angedacht, mich von dem ITC600 zu trennen und in Richtung ITC2100 zu gehen, mit der entsprechenden Software...
    Es klemmt eigentlich nur noch an der Prüfsummenberechnung, da sind wir noch am forschen.

  7. #127
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    327
    Hey Kater,

    Danke für die Info. Ich werd die Augen offen halten.

    Hat zufällig jemand einen Dongle für die Digicom? Seriell? Parallel? USB? Sowas kann man ja relativ einfach bauen.

    Gruß
    Patrick
    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.
    Fehler 405

  8. #128
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.694
    Hardlock, einfach!??

  9. #129
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    327
    Hallo zusammen,

    Einfach ist relativ. Kommt darauf an wie "schlau" der Dongle und die Software sind. Ich hab keine Ahnung um was es sich bei der Digicom handelt, hatte aber durchaus schon Parallele (und ich meine auch Serielle) Dongles gesehen, welche einfach aus ner Hand voll Widerständen und nem NE555 Timer der Software gesagt hat was der Nutzer darf. Alternativ kann man "billiger" Software nen seriellen Port vorschaukeln und über diesen den Dongle simulieren. (Natürlich vorausgesetzt man weiß was der Dongle macht) Ich weiß auch, dass es Dongles mit (fast) nicht umgehbaren Sicherheitsmerkmalen gibt. Sei das nun durch Verschlüsselung oder durch Software auf eventuellen proms die nur der Hersteller versteht.
    Vielleicht hab ich den Begriff "einfach" etwas vorschnell benutzt. Die Lösung des Problems ist eine Frage des Dongles.

    Gruß
    Patrick
    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.
    Fehler 405

  10. #130
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von Firefighter87461 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Einfach ist relativ. Kommt darauf an wie "schlau" der Dongle und die Software sind. Ich hab keine Ahnung um was es sich bei der Digicom handelt, hatte aber durchaus schon Parallele (und ich meine auch Serielle) Dongles gesehen, welche einfach aus ner Hand voll Widerständen und nem NE555 Timer der Software gesagt hat was der Nutzer darf. Alternativ kann man "billiger" Software nen seriellen Port vorschaukeln und über diesen den Dongle simulieren. (Natürlich vorausgesetzt man weiß was der Dongle macht) Ich weiß auch, dass es Dongles mit (fast) nicht umgehbaren Sicherheitsmerkmalen gibt. Sei das nun durch Verschlüsselung oder durch Software auf eventuellen proms die nur der Hersteller versteht.
    Vielleicht hab ich den Begriff "einfach" etwas vorschnell benutzt. Die Lösung des Problems ist eine Frage des Dongles.

    Gruß
    Patrick
    Ich kenne bei Digicom nur welche die auf dem 25 pol. DSUB Druckerport stecken. Gibt es jemand der andere im Einsatz hat?

  11. #131
    Registriert seit
    01.03.2015
    Beiträge
    71
    DigicomNT nutzt einen Hardlock von Aladdin mit EPROM...

  12. #132
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    327
    Hallo,

    Wird dann schon schwieriger, aber nicht unmöglich. Vorausgesetzt auf dem Dongle liegen nur die Lizenzdaten, könnte man diese auslesen. Wenn der Dongle mehr macht als nur Lizenzdaten zu speichern, könnte man immer noch versuchen den kompletten Dongle zu klonen und an eine virtuelle Schnittstelle zu basteln.

    Gruß
    Patrick
    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.
    Fehler 405

  13. #133
    Registriert seit
    01.03.2015
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von Firefighter87461 Beitrag anzeigen
    Wird dann schon schwieriger, aber nicht unmöglich. Vorausgesetzt auf dem Dongle liegen nur die Lizenzdaten, könnte man diese auslesen. Wenn der Dongle mehr macht als nur Lizenzdaten zu speichern, könnte man immer noch versuchen den kompletten Dongle zu klonen und an eine virtuelle Schnittstelle zu basteln.
    Dann brauchst du aber jemanden der einen Dongle hat und ihn dir klont. In dem Dongle stehen auch so Sachen wie Projektnummer, Lizensierte Leitstelle, etc.

    Ganz ehrlich ich würde sowas nicht teilen, wenn ich einen hätte, weil du damit mehr oder weniger direkt identifizierbar bist.

    Glaube Swissphone, bzw. deren Anwälte würden sich freuen, wenn sowas herauskommt...

  14. #134
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von das-Bit Beitrag anzeigen
    Dann brauchst du aber jemanden der einen Dongle hat und ihn dir klont. In dem Dongle stehen auch so Sachen wie Projektnummer, Lizensierte Leitstelle, etc.

    Ganz ehrlich ich würde sowas nicht teilen, wenn ich einen hätte, weil du damit mehr oder weniger direkt identifizierbar bist.

    Glaube Swissphone, bzw. deren Anwälte würden sich freuen, wenn sowas herauskommt...
    Und das ist genau der Grund warum uns "das Bit" demnächst den Zeichenraum zur Prüfsumme sagt damit wir eine eigene Software machen können. :-)

  15. #135
    Registriert seit
    29.12.2002
    Beiträge
    253
    Dongle clonen ist ne Sache für sich...
    Hier steht expliziet drin, für wen der Dongle gemacht wurde.
    Kommt echt nicht gut, wenn der geclonte Dongle an der falschen Stelle auftaucht.
    Dann lieber was eigenes, so wie es "das Bit" und weitere hier versuchen...
    Best 73 de DH6OAI Christian aus Sachsen-Anhalt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •