Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Swissphone Quattro bequarzen

  1. #1
    Registriert seit
    22.12.2010
    Beiträge
    29

    Swissphone Quattro bequarzen

    Guten Morgen, :-)

    Hab mir einen Quattro xls zugelegt und hab da mal ne frage,

    Ich möchte ihn gerne umquarzen, ich weiß das man ihn dann abgleichen muss.
    Aber was ist wenn ich ihn nicht abgleichen lasse? Hat er dann garkeinen empfang oder nur schlechten empfang?

    Gruß Flo

  2. #2
    Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    791
    Hallo,

    das kommt vor allem darauf an, wie weit der neue Kanal vom alten weg liegt.

    Such mal im Forum, da gibt´s bereits zig Themen dazu mit Diskussionen für und wieder...
    Gruß
    Sebbel2

    Sebastiand(..)funkmeldesystem.de

    __________________________________________________ _______
    „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“ (Murphy)

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    329
    Hallo Florian,
    Das Problem ist, wenn du ihn nicht abgleichen lässt dann kann er entweder ganz pasablen (!) nicht guten Empfang haben. Allerdings kann es auch sein das du ein Quarz der GLEICHEN Frequenz einbaust, das er dann fast nichts mehr empfängt. Am besten du schickst die Kiste komplett zur Funkwerkstatt deines Vetrauens und lässt dort alles komplett machen.

    Gruß
    Patrick
    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.
    Fehler 405

  4. #4
    Registriert seit
    22.12.2010
    Beiträge
    29
    Jop, danke für eure Antworten!!
    Dann werd ich ihn in ne funkwerkstatt bringen

    MfG Flo

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.725

    Q

    Zitat Zitat von sebbel2 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    das kommt vor allem darauf an, wie weit der neue Kanal vom alten weg liegt.

    Such mal im Forum, da gibt´s bereits zig Themen dazu mit Diskussionen für und wieder...
    Stimmt nicht.

    Selbst wenn du einen anderen Quarz mit der gleichen Frequenz einbaust, kann das ganze so verhunzt sein, wie mit einem Quarz der x Kanäle daneben liegt...

  6. #6
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    2.655
    Hallo!

    Zitat Zitat von -Flo94- Beitrag anzeigen
    Ich möchte ihn gerne umquarzen, ich weiß das man ihn dann abgleichen muss.
    Aber was ist wenn ich ihn nicht abgleichen lasse? Hat er dann garkeinen empfang oder nur schlechten empfang?
    Man kann nicht einfach ein Funkgerät oder gar ein FME umbequarzen ohne Abgleich.
    Jeder Quarz ist anders, selbst wenn die gleiche Frequenz drauf steht.
    Ein Quarz muss IMMER exakt auf Sollfrequenz gezogen werden.
    Bei größeren Kanalsprüngen ist zudem ein Abgleich des Antennenkreises und aller HF-Filter unabdingbar.

    Und wenn mir jemand einen FME zu schickt der bereits "selbst bequarzt" wurde und nur noch neu abgeglichen werden muss, bekomme ich immer ne halbe Kriese.

    Es kommt nämlich nicht wirklich selten vor, das man das Gerät nicht problemlos hin bekommt. Eventuell schwingt der Quarz nicht stabil an, oder im Frontend oder Backend gibt's weitere Defekte, die man sich erst entlanghangeln muss. Das alles kostet Zeit und erhöht die Kundenrechnung.

    Am liebsten ist es mir, wenn FME's mit Originalbequarung geliefert werden, und Umbequarzung sowie Neubeschaffung eines Kanalquarzes über mich gedacht ist.
    Denn dann weis ich schon bevor ich den neuen Quarz bestelle, ob am FME weitere Auffälligkeiten sind. Wenn er schon bei der Originalbeqarzung absolut verzerrt demoduliert oder schwerhörig ist, gilt es erst mal zu gucken woran es liegt. Denn der Kunde will ja möglichst im Vorfeld wissen was für Reparaturkosten noch zum Quarz hinzu kommen.

    Grüße aus Dortmund

    Jürgen Hüser

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •