Seite 7 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 126

Thema: Unfälle im Einsatzdienst

  1. #91
    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    3.318
    macht doch nix, da war doch ein ;-) eingesetzt..
    gruß
    e.
    **Rede nicht zuviel.
    Und nie von Dingen, wovon Du nichts weißt.**

    Adolph von Knigge

  2. #92
    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    3.318

    Polizeihubschrauber abgestürzt

    Polizeihubschrauber in Engelsbrand BW abgestürzt.
    3 Insassen schwer verletzt.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes...ensgefahr.html
    e.
    **Rede nicht zuviel.
    Und nie von Dingen, wovon Du nichts weißt.**

    Adolph von Knigge

  3. #93
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    2.550
    Ich nehme Diazepam gegen Durchfall! Das hilft zwar nicht gegen Durchfall, aber ich rege mich nicht mehr so auf, wenn ich ins Bett scheiße!

  4. #94
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    1.709

    Löschfahrzeug rammt Linienbus auf Einsatzfahrt.


  5. #95
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    90
    Danke dass du das schon gepostet hast.
    Bei uns im TV lief gerade im Ersten "Brisant", dort wurde darüber berichtet, wie ein LÖSCHZUG in einen Linienbus gerast ist. Trotzallerdem war eindeutig zu sehen wie ein einziges LF stark beschädigt war und der Linienbus im Vorgarten angrenzender Häuser stand. Gleichzeitig wurde im selbigen Beitrag gezeigt wie verschiedene Feuerwehrfahrzeuge an einem Sicherheitstraining teilgenommen haben, dort wurde erneut berichtet dass "ein Feuerwehrmann den Umgang mit seinem tonnenschweren LÖSCHZUG immer wieder trainiert".
    Sehen die Leute die den Beitrag machen eigentlich nicht das das eine einzige Karre ist und kein Zug ? Weder ein Zug der auf Schienen fährt noch ganzer Löschzug ...

    Anschließend wurde berichtet wie im niederländischen Enschede ein viertel der Bedachung eines Fußballstadions eingestürzt ist und mehrere Menschen unter sich begraben haben soll, die Feuerwehr untersuchte die Einsatzstelle mit "Wärmekameras" toll, meine Fotokamera wird auch warm wenn ich die in der Hand halte oder die mehrere Sekunden belichtet.

    Also ich muss echt sagen die Qualität der Berichtserstattung im öffentlich rechtlichen Fernsehen ist ja fast so miserabel wie die von RTL & Co. ...
    Geändert von Quittung (07.07.2011 um 19:17 Uhr)

  6. #96
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2.941
    Immer diese Löschzugheulerei. Mein Gott, das ist kein Medium für Superprofifirefighter, nichtmal ein Fachmagazin, nein, da werden nur Informationen fürs ganz normale Volk vorgehalten. Da spielen solche Begriffe absolut keine Rolle. Da fährt die Feuerwehr eben mal nicht mit HLF, DLK und ELW, sondern mit Löschzug, Leiterwagen und kleinem Bus vom Chef.
    Und das mit der Wärmekamera ist ja noch alberner. Wenn man sich über sowas aufregt, sollte man sich ein Haustier zulegen, dann ist man wenigstens beschäftigt.

  7. #97
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    90
    Ich find nur wenn sie schon mit Fachbegriffen angeben wollen, dann richtig, sonst sollen sie es doch einfach simpel halten und Feuerwehrfahrzeug sagen, ist doch nur peinlich und im eigenen Interesse

  8. #98
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2.941
    Das Interesse ist nicht, die Fachwelt zu befriedigen, sondern für den breiten Bevölkerungsschnitt verständliche, einfache und bekannte Begriffe zu nutzen. Und das ist nunmal Vokabular wie Floriansjünger, Löschzug, Wärmekamera,...
    Da ist nix peinlich.

  9. #99
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    382
    Zitat Zitat von Quittung Beitrag anzeigen
    Ich find nur wenn sie schon mit Fachbegriffen angeben wollen, dann richtig, sonst sollen sie es doch einfach simpel halten und Feuerwehrfahrzeug sagen, ist doch nur peinlich und im eigenen Interesse
    Rest des Beitrags und die folgende Diskussion nach hier verschoben.

    Gruß, Mr. Blaulicht - Moderator
    Geändert von Mr. Blaulicht (13.07.2011 um 00:41 Uhr)
    Kameradschaftliche Grüße von der Nordsee
    Markus

  10. #100
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737
    Vermutlich zwar kein (Einsatz-)Dienst mehr, aber trotzdem tragisch: Link

  11. #101
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    382
    Tragisch, ja!

    Das Thema Alkohol sorgt bei vielen Dienstabenden für Gesprächsstoff.
    Wir hatten mal einen Kompetenten Kameraden von der FUK-Nord da, der uns einen interessanten Vortrag zu dem Thema hielt.

    Wenn eine Einsatzkraft im Gerätehaus nach dem offiziellen Dienst oder nach einem Einsatz noch einen zu sich nimmt (Alkohol ;-)) und auf dem Weg nach Hause verunglückt, besteht kein Versicherungsschutz seitens der FUK, es handelt sich dann nicht um einen Dienst- oder Wegeunfall.

    Leider vergessen das viele...
    Kameradschaftliche Grüße von der Nordsee
    Markus

  12. #102
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737
    Zitat Zitat von marka Beitrag anzeigen
    Wenn eine Einsatzkraft im Gerätehaus nach dem offiziellen Dienst oder nach einem Einsatz noch einen zu sich nimmt (Alkohol ;-)) und auf dem Weg nach Hause verunglückt, besteht kein Versicherungsschutz seitens der FUK, es handelt sich dann nicht um einen Dienst- oder Wegeunfall.
    Das kann man so rigoros nun auch nicht sagen (Link)

  13. #103
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    382
    Nein, rigoros nicht.
    Aber in dem von Dir verlinkten PDF (Danke dafür!) steht ja auch drin: Alkoholgenuss kann den Versicherungsschutz unter bestimmten Umständen ausschließen!

    Und darunter versteht die FUK laut dem Referenten, dass der Versicherungsschutz verweigert wird, wenn der Alkoholgenuss den Unfall in der Schwere beeinflusst hat.
    Das bedeutet nach seinen Ausführungen:
    • Der Unfall hätte ohne Alkoholgenuss vermieden werden können
    • Der Unfall hätte zwar nicht vermieden, eine Reaktionshandlung ohne Alkoholeinfluss hätte die Unfallfolgen deutlich gemindert.
    Kameradschaftliche Grüße von der Nordsee
    Markus

  14. #104
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    1.737
    Ja, oben hast Du aber etwas ganz anderes geschrieben. Wenn nach dem Übungsdienst noch gemeinsam dienstliche Dinge (Termine, Neuigkeiten) besprochen werden und man dabei ein Bier trinkt, ändert das Bier nichts am Versicherungsschutz auf dem Nachhauseweg.

    Im vorliegenden Fall ist es unabhängig von der ungeklärten Frage Alkoholgenusses eh uninteressant, da keine versicherte Tätigkeit mehr vorgelegen haben dürfte.

  15. #105
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    382
    Zitat Zitat von nederrijner Beitrag anzeigen
    Ja, oben hast Du aber etwas ganz anderes geschrieben. Wenn nach dem Übungsdienst noch gemeinsam dienstliche Dinge (Termine, Neuigkeiten) besprochen werden und man dabei ein Bier trinkt, ändert das Bier nichts am Versicherungsschutz auf dem Nachhauseweg.
    [...]
    Das sehe ich anders:
    Verursacht der Kamerad in Folge des Alkoholgenusses seinen Unfall selbst oder hätte er ohne Alkoholeinfluss dessen Folgen mindern können, so erlischt der Versicherungsschutz.

    Genau dieses Beispiel hat der Kamerad von der FUK gebracht und explizit darauf hingewiesen, dass dem so ist.
    Kameradschaftliche Grüße von der Nordsee
    Markus

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •