Seite 28 von 28 ErsteErste ... 141516171819202122232425262728
Ergebnis 406 bis 411 von 411

Thema: Bald flächendeckender Digital-Alarm in RLP?

  1. #406
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    844
    Anscheindend ist bei Euch noch nicht bekannt, dass die autarke FEZ Anbindung über Funk schon lange aufgegeben wurde, bzw. auf lokale Auslösung reduziert wurde. Es war zwar angeboten, konnte aber nicht realisiert werden. Neue Taktik: Alle FEZ erhalten eine IP Anbindung über Festnetz.....

  2. #407
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2.941
    Im Rahmen des "Leitstellenkonzeptes 2025" soll u.a. auch eruiert werden, wie die Führungsunterstützung zwischen FEZen, ELWs und auch den Leitstellen zukünftig organisiert werden soll. Dabei fiel in den ersten Entwürfen wohl auch der Gedanke, den in RLP bisher heiligen FEZ-Unsinn mal auf den Prüfstand zu stellen, und die ein oder andere Funktion hin zu den Leitstellen zu verlagern*. Ein Endergebnis dieser Überlegung existiert noch nicht, aber es würde irgendwie perfekt zu unserem lustigen Wir-machens-einfach-Land passen: Einer der schwerwiegenderen Gründe, wieso die Einführung der digitalen Alarmierung seit Jahren so lächerlich vor sich hinrumpelt, fällt praktisch in dem Moment weg, wo die Umsetzung dann doch noch ein wenig an Fahrt gewinnt.


    * siehe hier, ab Folie 20: https://www.bks-portal.rlp.de/sites/...en2025_p_0.pdf
    Dieser Beitrag wurde auf einem traditionellen elektronischen Eingabegerät nach DIN 2137 mit QWERTZ-Belegung geschrieben, das als Bedienelement eine Anzahl von mit den Fingern zu drückenden Tasten enthält, und daher auch Tastatur genannt wird. Zur Bedienung wurden diverse Finger zweier Hände der Handschuhgröße 10 zur Hilfe genommen.
    Uninteressant? Genau wie eure tollen Eingabegeräte!

  3. #408
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    3.074
    Zitat Zitat von überhose Beitrag anzeigen
    Im Rahmen des "Leitstellenkonzeptes 2025" soll u.a. auch eruiert werden, wie die Führungsunterstützung zwischen FEZen, ELWs und auch den Leitstellen zukünftig organisiert werden soll. Dabei fiel in den ersten Entwürfen wohl auch der Gedanke, den in RLP bisher heiligen FEZ-Unsinn mal auf den Prüfstand zu stellen, und die ein oder andere Funktion hin zu den Leitstellen zu verlagern*
    "Hin zu den Leitstellen verlagern", der ist wirklich gut!
    Lies Dir mal http://www.sicherheit.sachsen.de/dow...ne_Anlagen.pdf durch und werfe diesen (an dieser Stelle völlig falschen) Fachbegriff in Kombination mit "Sachsen" mal in die Findemaschine Deiner Wahl.
    Danach geht es Dir als RLP'ler sicherlich besser...

    MfG

    Frank
    Kontaktaufnahme bitte per Mail. Danke!

  4. #409
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2.941
    Wieso? Wenn ich das richtig sehe sind das Befehlsstellen für z.B. großflächigere Schadenslagen, Unwetter etc. Diese kennt man in RLP auch, sogar noch zusätzlich zu den FEZen, auf Kreisebene, zur Entlastung der Leitstelle. Wobei es da momentan praktisch nicht mehr viel zu entlasten gibt, weil die Leitstellen nur Notrufhotline sind und mit dem Erstalarm alles die kommunale (!) FEZ übernimmt. Und das sind in vielen Fällen für sauteures Geld errichtete Kleinleitstellen, in der die IuK-Begeisterten der Wehr mit modernsten Mitteln die Ast-auf-Fahrbahn-Einsätze, brennende Papierkörbe etc. disponieren und dokumentieren. Deshalb wäre das für RLP ein großer Schritt, den Quatsch endlich einzustampfen, und ausschließlich mit Leitstellen - die den Namen dann verdient haben - und IuK-Zentralen auf Kreisebene für Flächenlagen/Großschadenslagen zu arbeiten.
    Dieser Beitrag wurde auf einem traditionellen elektronischen Eingabegerät nach DIN 2137 mit QWERTZ-Belegung geschrieben, das als Bedienelement eine Anzahl von mit den Fingern zu drückenden Tasten enthält, und daher auch Tastatur genannt wird. Zur Bedienung wurden diverse Finger zweier Hände der Handschuhgröße 10 zur Hilfe genommen.
    Uninteressant? Genau wie eure tollen Eingabegeräte!

  5. #410
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    24
    Hallo,

    wobei man doch für RLP sagen muss das man mit der landesweiten Einführung von Cobra4 und dem externen Zugriff auf dieses durch die FEZ eine Lösung für deren Anbindung an die Digitale Alarmierung gefunden hat.
    Wenn man jetzt noch diesen TouchDiag als lokalen Alarmgeber verbaut hat man auch eine Rückfallebene.
    Doof ist halt nur das man dies erst während des Rollouts lernen musste.

  6. #411
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    2.615
    Wenn ich hier lese, dass "kommunale FEZ" die komplette Alarmierung, Führung, Doku, ... der (kommunalen) Feuerwehr übernehmen, erringt mein Kopf im Tischkantenwettbewerb den "ehrenvollen" zweiten Platz...
    Was passiert eigentlich, wenn ein Einsatz an der Stadt-/Gemeindegrenze stattfindet und die Fahrzeuge der Nachbarkommune:
    1. stehen wesentlich näher zum Nachrücken als die anderen der eigenen Kommune?
    2. haben eine passendere (Sonder-)Ausrüstung (weil ja jeder das anschafft, was er braucht), z. B. wenn ich eine weitere Drehleiter an der Einsatzstelle brauche?
    3. sind frei, während die der eigenen Kommune in Einsätzen gebunden sind?
    Muss dann der Einsatzleiter bei der Nachbarkommune einen begründetet Antrag auf Hilfe stellen, in 5-facher Originalausfertigung, der dann in der nächsten Stadt-/Gemeinderatsitzung 6 Wochen später beraten wird?

    Notrufannahme, Alarmierung, Führung, Fachinformation (Gefahrstoffdatenbank?), Dokumentation, ... gehören alles in EINE Hand, in die einer KREISleitstelle, in die kein dritter "reinpfuscht".
    Dass evtl. bei Großschadenlagen untergeordnete Kräfte (benannte ELW2 der Kommunen, die vom Kreis ausgerüstet und ausgebildet sind) einen Brandschutzabschnitt (bei uns 3-6 Kommunen, je nach Größe) übernehmen, also der ELW bekommt die Einsätze per Fax oder direkter Onlineanbindung an die Leitstelle und dient auf einem vom "normalen" Betriebskanal getrennten Kanal als Koordinator und Ansprechpartner in dem Bereich, bleibt aus Praktikabilitätsgrunden möglich. Die Alarmierung der Kräfte bleibt immer bei der Leitstelle, denn nur die kann überblicken, welche Ortswehren (gerade an den Kommunalen Grenzen, s. o.) gerade im Einsatz sind und ggf. frühzeitig dafür sorgen, dass entstandene "weiße Flecken" umgehend besetzt werden ("Hier Leitstelle mit Einsatz für die Ortswehr XY: Gerätehaus der Ortswehr XX besetzen!")
    Mit freundlichem Gruß
    AkkonHaLand, Moderator

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •