Seite 4 von 174 ErsteErste 12345678910111213141516171854104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 2597

Thema: Neues von DIGITALEM BOS Funk

  1. #46
    TIM Gast
    Jepp, das kam gestern abend auch in der Tagesschau. Aber bisher ist nur von der Polizei die Rede.

    Viele Grüße...

  2. #47
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    4.981
    Ja das Rumpfnetz ist ja vorrangig für polizeiliche BOS gedacht. Wenn das aber erstmal steht, dann kann die nichtpol. BOS ja parallel dazu Geräte anschaffen und das Netz ausbauen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Länder/Landkreise noch vor der Polizei auf Digital umstellen, weil die gleich konsequent auf den Zug aufspringen.

    Nur eben ganz hoch offiziell wird die Landes/Bundes-Polizei als erstes Flächendeckend umgerüstet.

    Gruß Joachim

  3. #48
    Tanger Gast
    Bis dahin sind in Deutschland "neandertaler" ähnliche verhälltnisse, wo man mit 2 Büchsen und einem Draht kommunitiert. Muss man sich mal bildlich vorstellen. Ein Polizist hat ne Büchse in der Hand und das Kabel ist ein kilometer lang und der andere Polizist hat die andere Büchse. Beide machen sich auf verbrecherjagt und der eine stolpert über das kabel. Mag zwar zum schmunzeln anregen aber es ist wirklich traurig wie weit wir hier in Deutschland schon gesunken sind.

  4. #49
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    518
    Wenn wir weiter schmunzeln, dann wäre es sicher lustig wenn der Verbrecher drüber stolpert!! *lol*
    MfG Basti

    Ich wünschte, du könntest dir die physischen, emotionale und mentale Belastung von stehengelassenem Essen, verlorenem Schlaf und verpasster Freizeit vorstellen, zusammen mit all den Tragödien, die meine Augen gesehen haben.

  5. #50
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    957
    Sers Feuerjunge*g*

    Nun ja, wir sind hier also im größten Forum seiner Art zum Thema BOS-Funk. Also DIE Plattform für Informationen, egal ob für den Dienst, aus Interesse privater Natur um sich zu bilden, oder auch für den Scannerfreund der gerne wissen möchte was denn beim Rettungsdienst so knackt.

    In den Köpfen aller steckt geballtes Wissen, der eine kennt sich super mit SPS, HTML, PHP und Mikroelektronik aus, der andere weiß wieso die Wellen durch den Äther schwirren und wieder ein anderer weiß warum das Relais kaputt ist. Aber ist ja alles bekannt, deswegen komm ich mal zum Punkt. (<- Da isser *g*)

    Dieses ganze geballte Wissen kann natürlich missbraucht werden. Ob nun jemand illegal alrmiert oder ein anderer die Frequenzen seiner Polizei findet und dann mit einem Scanner in der Bank steht.

    Das lässt sich leider nicht vermeiden. Nur das alles können wir nicht beeinflussen und ich mache mir darum auch keine Gedanken. Ich hoffe einfach mal darauf dass niemand das hier zur Verfügung gestellte Wissen niemand missbraucht. (<- Ganz schön optimistisch, gelle)

    In diesem Sinne:

    Kommt wieder B2T

  6. #51
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    518
    Hey teufel des feuers *gg*

    Lange Rede Kurzer Sinn. Es wird immer wieder Verbrecher geben die doch auch den Polizeifunk abhören. Ich denke hier wird es sicherlich bei Ausnahmen bleiben.


    So long!!

    Edit: Aber im Vergleich zu den anderen Ländern wird es auch Zeit das sich hier etwas tut.
    Geändert von fireboy (16.03.2005 um 23:34 Uhr)
    MfG Basti

    Ich wünschte, du könntest dir die physischen, emotionale und mentale Belastung von stehengelassenem Essen, verlorenem Schlaf und verpasster Freizeit vorstellen, zusammen mit all den Tragödien, die meine Augen gesehen haben.

  7. #52
    funk-nord Gast

    mal wieder was zum ....

    Schily legt Zeitplan für schnellen Aufbau des digitalen Polizeifunks vor

    Bundesinnenminister Schily hat einen Zeitplan für den schnellen Aufbau eines digitalen Polizeifunknetzes in Deutschland vorgelegt. Das geht aus einem Bericht des Innenministeriums hervor, der der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt.

    Schily beabsichtigt, auf Kosten des Bundes ein digitales Polizeifunk-"Rumpfnetz" zu errichten, das etwa die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik abdeckt. Den Rest des Netzes sollen die Bundesländer in eigener Regie errichten und finanzieren.

    Schon im Sommer dieses Jahres soll der Auftrag für das "Rumpfnetz" an einen Netzbetreiber vergeben werden. Favorit ist die "DB Telematik", ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG. Sie verfügt bereits über ein gut ausgebautes Funknetz entlang der Eisenbahnstrecken. Im letzten Quartal 2005 soll dann nach einer Ausschreibung der Lieferant für die Funktechnik bestimmt werden.

    Weitere Details werden voraussichtlich auf einer Innenminister-Konferenz geklärt, die am 18. März 2005 stattfindet.

    gefunden unter : http://www.funkfrequenzen01.de/index001.htm
    Geändert von funk-nord (17.03.2005 um 13:13 Uhr)

  8. #53
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    6.342
    @funk-nord:

    Bitte bei solchen Berichten eine Quellenangabe (am besten mit Erscheinungsdatum) anfügen. Danke!

    Gruß
    Alex
    Zitat Zitat von Sir Quickly (Irgendwie und sowieso)
    Dahoam is do wos Gfui is.

  9. #54
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    6.342
    @Ebi:

    Da bist aber jetzt Du als Hesse dran schuld :-))))

    Nicht ernst nehmen, es kommt sicher bald wieder was über die Bayern...

    Hier übrigens der Link zum Bericht aus "Die Welt" vom 18.03.2005: http://www.welt.de/data/2005/03/18/612498.html


    Gruß
    Alex
    Zitat Zitat von Sir Quickly (Irgendwie und sowieso)
    Dahoam is do wos Gfui is.

  10. #55
    Registriert seit
    08.01.2002
    Beiträge
    268

    Neue Pressemitteilung

    Es geht nun los.....


    Pressemitteilung
    Publiziert am 18. Mrz 2005

    Themen: Innere Sicherheit, Polizei und Bundesgrenzschutz

    ----------------------------------------------------------------------
    BMI Pressemitteilung: Schily: Kooperation mit der Deutschen Bahn macht den Weg für den Digitalfunk frei
    ----------------------------------------------------------------------

    Bundesinnenminister Otto Schily hat durch seinen Vorschlag zum Aufbau eines Rumpfnetzes durch den Bund das langwierige Tauziehen um eine Kostenverteilung bei der Einführung des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) beendet. Damit ist der Weg für die Einführung des Digitalfunknetzes frei. Der Vorschlag wurde heute im Umlaufverfahren auch von der Innenministerkonferenz der Länder gebilligt.

    Bundesinnenminister Otto Schily sagte bei der heutigen Bundespressekonferenz: "In enger Zusammenarbeit mit der DB-AG übernimmt der Bund die Initiative für die Errichtung und den Betrieb eines hocheffizienten digitalen Rumpfnetzes, das rund 50_% der Fläche unseres Landes abdeckt und von den Ländern schrittweise erweitert wird. Dieser Ansatz ist der wirtschaftlichste und sicherste Weg zur Einführung des Digitalfunks. Er setzt die Ziele der im März 2004 von Bund und Ländern unterzeichneten Dachvereinbarung konsequent um. Mit der hochmodernen Ausstattung unserer Sicherheitsbehörden wird die Sicherheit auch in Zukunft gewährleistet."

    Der Bund wird unter Rückgriff auf die Liegenschaften und die Infrastruktur der DB-AG und unter Nutzung der Erfahrungen der DB-Tochter DB-Telematik beim Betrieb von Hochsicherheitsnetzen ein digitales, von Bund und Ländern genutztes Funknetz errichten lassen. Auf der Grundlage der erfolgreich abgestimmten fachlichen Forderungen von Bund und Ländern und einer gemeinsamen Netzplanung schreibt der Bund in Abstimmung mit den Ländern einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Systemtechnologie aus. In Kürze beginnt das Beschaffungsverfahren für den BOS Digitalfunk mit einem öffentlichen Teilnahmewettbewerb. Die Errichtung des Netzes soll im kommenden Jahr starten.

    Rumpfnetz (Bund) und Netzerweiterung (Länder) basieren auf dem GAN-Standard. GAN ist ein Katalog von Mindestanforderungen, den eine durch die IMK eingesetzte gemeinsame Bund-Länder Arbeitsgruppe für ein deutsches BOS-Digitalfunknetz entwickelt hat.

    Damit enden die blockierenden Debatten um die Kostenverteilung. Zuletzt hatten die Länder vom Bund die verbindliche Übernahme eines Kostenanteils zwischen 30 und 50_% gefordert und davon die Eröffnung des Vergabeverfahrens abhängig gemacht. Das war für den Bund völlig unakzeptabel, weil der Nutzungsanteil der BOS des Bundes bei weniger als 10_% liegt.

    Der Rückgriff auf die Infrastruktur und das Know-How der DB-AG schafft Planungssicherheit und beschleunigt den Ausbau des Netzes. Im Übrigen garantiert die Zusammenarbeit mit dem DB-Konzern die bestmögliche Vorsorge für den Gefährdungsfall, eine unabdingbare Voraussetzung für ein Sicherheitsnetz.

    "Es entspricht der gemeinsamen gesamtstaatlichen Verantwortung des Bundes und der Länder, die Sicherheitsbehörden endlich mit dem modernen Digitalfunk auszustatten. Mit der Initiative des Bundes wird das auf den Weg gebracht", sagt Schily.



    ----------------------------------------------------------------------
    Bundesministerium des Innern

  11. #56
    Christian Gast
    Hallo...

    GSM-R ist cool. Besonders die Fahrzeuggeräte haben es mir angetan. Die Bedienteile sind Idiotensicher zu bedienen (bei der Bahn haben sie im Moment noch Doppelfunktionen für analogen Zugfunk) und bieten durch ihre per Software anpassbare Bedienoberfläche zahlreiche Möglichkeiten. GSM-R bietet gute Sprachqualität, VPN Funktionen, Datenübertagung usw.

  12. #57
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    6.342
    So Ebi, wie versprochen kommt von den Bayern was:

    Quelle: Newsletter StMI Bayern

    ----------------------------------------------------------------------
    Bayerisches Staatsministerium des Innern
    Pressestelle
    Newsletter: StMI-Sofort
    ----------------------------------------------------------------------

    Digitaler Polizeifunk (PM 121/05 vom 18.03.05)

    Beckstein zum digitalen Polizeifunk: "Höherer Kostenanteil des Bundes angemessen – Mindeststandard GAN unzureichend – in Bayern keine Einführung bis zur Fußball-WM 2006"

    Angesichts des heutigen Beschlusses der Innenminister von Bund und Ländern zur Einführung des digitalen Polizeifunks in Deutschland bis 31.12.2010 betont Bayerns Innenminister Dr. Günther Beckstein: "Die Einigung der Innenminister über die Einführung des digitalen Polizeifunks in Deutschland ist zu begrüßen. Allerdings bleibt Bundesinnenminister Schily aufgerufen, für eine stärkere finanzielle Beteiligung des Bundes zu sorgen. Der Bund will mit seinem Rumpfnetz zwar 50 Prozent der Fläche des Bundesgebiets funkmäßig versorgen, dafür aber offensichtlich deutlich weniger als die Hälfte der Gesamtkosten aufwenden. Nicht zufrieden stellen kann auch der vom Bund vorgesehene Mindeststandard GAN, der das Funken innerhalb von Gebäuden grundsätzlich nicht ermöglicht. Hier muss der Bund in jedem Fall sicherstellen, dass auch innerhalb von Gebäuden die Funkgeräte funktionieren – alles andere wäre ein Witz. Es ist nicht hinzunehmen, dass der Bund nur ein reines "Sparnetz", also nur "Digitalfunk light" verwirklichen will. Der Freistaat wird im Übrigen vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 den digitalen Polizeifunk nicht starten. Es wäre verantwortungslos, lediglich aus Prestigegründen bei diesem in hohem Maße sicherheitsrelevanten Ereignis eine neue, hierzu noch nicht erprobte Technik zum Einsatz zu bringen, die noch dazu zu diesem Zeitpunkt mit Feuerwehr und Rettungsdienst noch nicht kompatibel sein kann".





    ----------------------------------------------------------------------
    Pressesprecher: Michael Ziegler
    Telefon: (089) 2192 -2114
    Telefax: (089) 2192 -12721
    E-Mail: presse@stmi.bayern.de
    ----------------------------------------------------------------------
    Zitat Zitat von Sir Quickly (Irgendwie und sowieso)
    Dahoam is do wos Gfui is.

  13. #58
    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    1.815
    Hallo!

    A-ha, da gebraucht mal einer endlich seinen Kopf, bzw. hört auf das "Fußvolk".


    Und nu........

    Aach ja es geht ja los...........mitten in die Hos'

    noch was zum lesen:

    http://www.reuters.de/newsPackageArt...9&section=news

    Geändert von FunkerVogth (18.03.2005 um 14:52 Uhr)
    Mfg
    FunkerVogth

    Und jetzt Werbung:
    -------------------------
    http://www.ig-wasi.de/
    Das Forum zur Seite:
    http://forum.ig-wasi.de/

    www.hochleistungssirene.de

  14. #59
    Registriert seit
    08.01.2002
    Beiträge
    268
    Wieso GSM-R? Nur, weil die DB-Telematics beteiligt ist? Diesen Denkfehler haben auch schon einige Presseleute gemacht. Fakt ist, dass die Anforderung nach dem GAN-Dokument vorhanden sind. Und das heißt TETRA oder TETRAPOL. Sicherlich können auch andere ihre Techniken weiterentwickeln, doch dann ist der Zeitplan nicht zu halten.

  15. #60
    Fürth 49/74/7 Gast
    Hallo @ all

    Gerade wurde in den Medien berichtet, dass sich die Innenminister der Länder und des Bundes auf die Einführung des Digital Plizeifunkes bis 2010 geeinigt haben. Also Kosten wurden 30 Mio € angegeben.

    Gruß

    Tom

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •