Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 61 bis 74 von 74

Thema: Programieradapter Patron pro ft

  1. #61
    Registriert seit
    29.11.2007
    Beiträge
    737
    Ja Fotos wären sehr gut. Danke.
    Ich werde das dann mal probieren.

  2. #62
    Registriert seit
    11.12.2001
    Beiträge
    1.008

  3. #63
    Registriert seit
    29.11.2007
    Beiträge
    737
    Frage: Die Verbindung Programmiergerät <--> COM Port erfolgt durch ein Null-Modemkabel???

  4. #64
    Registriert seit
    06.01.2006
    Beiträge
    114
    Wenn ein Nullmodemkabel ein Sub-d-Kabel ist, dann ja.
    Zumindest heissen die bei Conrad so... und am günstigsten bekommst Du sie bei reichelt.de

  5. #65
    Registriert seit
    11.12.2001
    Beiträge
    1.008
    Nein, im Normalfall ist ein "Verlängerungskabel". Bei Nullmodemkabeln sind rxd/txd gekreuzt.

  6. #66
    Registriert seit
    06.01.2006
    Beiträge
    114
    Oder so.. ich glaube das Ding heisst auch SUB-D-Verlängerung

  7. #67
    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    156
    Kurze Frage:

    Der Max232N was benötigt der für Kondensatoren beim Einbau in die Ladeschale vom Patron? 1uF oder? (oder doch 0,1uF)

    Der hier: http://de.rs-online.com/web/p/bus-li...633D424F544826

  8. #68
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    6.343
    Servus!

    Seite 6 im Datenblatt des verlinkten Artikels.

    Gruß
    Alex
    Zitat Zitat von Sir Quickly (Irgendwie und sowieso)
    Dahoam is do wos Gfui is.

  9. #69
    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    156
    Sag ich doch, 1uF ;-)

  10. #70
    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    235
    Hallo,
    hatte mal zu meinem LGL516 einen gekauften Programmieradapter und dann per RS232-USB Adapter an den PC angeschlossen. Hat auch alles funktioniert.

    Jetzt wollte ich in mein LGL 516 den gekauften Programmieradapter und den RS232-USB Adapter verstecken. Wollte dann eine USB-Buchse in das Gehäuse einbauen.

    Der Programmieradapter war auf einer ziemlich großen Platine zusammen gelötet. Habe dann alle Bauteile von der Platine entfernt und z.B. die Kondensatoren direkt an die IC-Fassung angelötet. Genauso die Kabel zu den PINs und zu dem RS232-USB Adapter. Habe dann die USB-Buchse mit dem RS232-USB Adapter verbunden.

    Die 5V der USB-Buchse benutze ich für den RS232-USB Adapter und für den MAX232.

    Der RS232-USB Adapter wird vom PC erkannt und funktioniert auch. Bekomme jedeoch keine Verbindung mit dem DME hergestellt.

    Kann man das denn überhaupt so machen? Oder geht eine Spannungsversorgung gar nicht, weil sich dann irgendwas stört?

    Hab hier im Anhang mal ne Skizze vom Aufbau (Bitte nicht hauen, wenn das nicht fachgerecht ist).
    Die erste ist vom Programmieradapter und die zweite ist jetzt mein Eigenbau.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Prog.jpg 
Hits:	205 
Größe:	213,4 KB 
ID:	14374   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Prog_neu.jpg 
Hits:	226 
Größe:	268,4 KB 
ID:	14375  

  11. #71
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    134
    Du hast denn MAX232 und die Kondensatoren im Ladegerät auf die Platine gelötet richtig?
    Wenn ja muss der Netzstecker des Ladegerätes zum Programmieren eingesteckt sein, weil die Bauteile direkt vom LG ihre Spannung bekommen. Nach deiner Zeichnung hast du aber die Bauteile gleichzeitig noch an die Stromversorgung vom USB angeschlossen, das dürfte dann nicht gehen.
    Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich dort durch Erfahrung.

  12. #72
    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    235
    Nein, habe den MAX232 und die Kondensatoren nicht auf die Platine gelötet.

    RS232 - USB Adapter hab ich diesen: http://www.produktinfo.conrad.com/da...R_IC_de_en.pdf

  13. #73
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    16
    Danke vielmals für die Bauanleitung !
    Funktioniert einwandfrei !

  14. #74
    Registriert seit
    04.10.2009
    Beiträge
    48
    Hallo,

    ich wei das Thema ist schon etwas älter aber ich habe eine Frage dazu.
    Ich habe eine LGL516 nach dem Bild umgebaut. Die Programmierung
    der Melder funktioniert auch einwandfrei, nur das Relais und die LED
    wird während der Programmierung angesteuert. Kann mir jemand
    sagen was ich dazu noch ausbauen muss, damit die LED und das Relais
    deaktiviert ist?

    Vielen Dank!

    Gruß Mario

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •